Blog

Ausgewaehlte Beitraege aus der vergangenen Woche

20.08.2014

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Artikel:

  • Leadership vs Management: does the difference matter? (anzeigen)
  • Collaboration Pyramid improves enterprise communication (anzeigen)
  • When and how to let a conflict go (anzeigen)
  • Improving findability is not just about metadata (anzeigen)
  • Email vs social (anzeigen)
  • Driving sustainable user adoption for SharePoint and Yammer (anzeigen)
  • 5 administration tips for SharePoint and OneDrive for Business (anzeigen)

Ich wuensche Ihnen eine spannende Lektuere.


Ausgewaehlte Beitraege aus der vergangenen Woche

11.08.2014

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Artikel:

  • Social Business unter der Reifegradlupe (anzeigen)
  • Using social business networks for culture change (anzeigen)
  • 3 secrets to building culture and engagement that lasts (anzeigen)
  • Implementing O365 to deliver maximum business benefits (anzeigen)
  • Beware of duplicates in SharePoint Online’s content search web part (anzeigen)
  • OneDrive for Business / Office 365 Service-Beschreibung (anzeigen)
  • Abusing Outlook (anzeigen)

Ich wuensche Ihnen eine spannende Lektuere.


Ausgewaehlte Beitraege aus der vergangenen Woche

04.08.2014

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Artikel:

  • Wandel erreichen in Unternehmen (anzeigen)
  • Why do continuos improvement programs fail (anzeigen)
  • How managers solve thorny problems with the knowledge jam (anzeigen)
  • Finding your place on the SharePoint social adoption curve (anzeigen)
  • Why information design is key to effective document management (anzeigen)
  • OneDrive for Business vs OneDrive (anzeigen)
  • Taking TechNet offline (anzeigen)

Ich wuensche Ihnen eine spannende Lektuere.


Ausgewaehlte Beitraege aus der vergangenen Woche

11.07.2014

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Artikel:

Ich wuensche Ihnen eine spannende Lektuere.


Ausgewaehlte Beitraege aus der vergangenen Woche

05.07.2014

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Artikel:

  • Keys to unlock success in enterprise social collaboration (anzeigen)
  • The rise of a new enterprise social network culture (anzeigen)
  • How to move from email to social without moving at all (anzeigen)
  • Email regiert die Geschäftswelt (anzeigen)
  • SharePoint – when to use Content Search vs Content Query (anzeigen)
  • OneDrive (anzeigen)
  • Business considerations for SharePoint (anzeigen)

Ich wuensche Ihnen eine spannende Lektuere.


Ausgewaehlte Beitraege aus der vergangenen Woche

01.07.2014

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Artikel:

Ich wuensche Ihnen eine spannende Lektuere.


Ausgewaehlte Beitraege aus der vergangenen Woche

23.06.2014

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Artikel:

Ich wuensche Ihnen eine spannende Lektuere.


Ausgewaehlte Beitraege aus der vergangenen Woche

17.06.2014

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Artikel:

  • How big is your vision for your social ecosystem (anzeigen)
  • Why social implementations fail (anzeigen)
  • The importance of coaching to social business (anzeigen)
  • Yammer community manager tips (anzeigen)
  • Collaborating on an Office document in the web (anzeigen)
  • How to get your Office 365 version number (anzeigen)
  • A change for printing to OneNote (anzeigen)

Ich wuensche Ihnen eine spannende Lektuere.


Ausgewaehlte Beitraege aus der vergangenen Woche

10.06.2014

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Artikel:

  • Social Collaboration best practice highlights: Ricoh’s story (anzeigen)
  • 9 collaboration things to know (anzeigen)
  • Social Intranets – Taking baby steps to go social (anzeigen)
  • Yammmer brings conversations to your OneDrive and SharePoint Online files (anzeigen)
  • Standard case studies for collaboration tools (anzeigen)
  • Social Business: slow and steady worked for Philips (anzeigen)
  • 9 tools you must apply to create highly successful teams over the long term (anzeigen)

Ich wuensche Ihnen eine spannende Lektuere.


Ausgewaehlte Beitraege aus der vergangenen Woche

12.05.2014

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Artikel:

  • “Ford Tough” culture (anzeigen)
  • VELUX: Show Case Office 365 (anzeigen)
  • Enterprise online communities mature, quantify value (anzeigen)
  • The maturity of SharePoint’s social story (anzeigen)
  • Yammer Roadmap and work-like-a-network (anzeigen)
  • Set up SharePoint calendar view rollup from multiple calendars (anzeigen)
  • Microsoft update OneDrive for Business (anzeigen)

Ich wuensche Ihnen eine spannende Lektuere.


Ausgewaehlte Beitraege aus der vergangenen Woche

28.04.2014

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Artikel:

  • 5 proven productivity hacks for leaders (anzeigen)
  • Welcome to IT Unity (anzeigen)
  • Is your SharePoint ready for Yammer? (anzeigen)
  • Is Microsoft serious about going social with Yammer? (anzeigen)
  • Microsoft to release a new tool called Mix that turns your PowerPoints into interactive online lessens or presentations (anzeigen)
  • QR codes in Doc Libs on Office 365 (anzeigen)
  • How to publish your calender (anzeigen)

Ich wuensche Ihnen eine spannende Lektuere.


Ausgewaehlte Beitraege aus der vergangenen Woche

22.04.2014

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Artikel:

  • On a quest for the future of enterprise collaboration (anzeigen)
  • Starting your social journey (anzeigen)
  • What is SharePoint Governance? (anzeigen)
  • Surfacing data in SharePoint requires differentiated governance (anzeigen)
  • OneDrive for Business YamJam Summary (anzeigen)
  • OneDrive for Business – Grundlagen, Erklärungen, Links (anzeigen)
  • OneDrive im Vergleich zu iCloud, Google Drive und Dropbox (anzeigen)

Ich wuensche Ihnen eine spannende Lektuere.


Ausgewaehlte Beitraege aus der vergangenen Woche

14.04.2014

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Artikel:

  • Business have digitized, but not transformed (anzeigen)
  • Social business is more than business using social media (anzeigen)
  • Communication and social adoption: a marathon, not a sprint (anzeigen)
  • How to fast track project management sucess with Project Online (anzeigen)
  • Watson wider E-Mail Sortierer (anzeigen)
  • Office 365 adds up to greater productivity for financial analysts (anzeigen)
  • Use Yammer for your next project (anzeigen)

Ich wuensche Ihnen eine spannende Lektuere.


Ausgewaehlte Beitraege aus der vergangenen Woche

07.04.2014

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Artikel:

  • Enterprise collaboration tools a must for business sucess (anzeigen)
  • Resources for getting startet with enterprise social (anzeigen)
  • New Microsoft features announced at SharePoint Conference 2014 (anzeigen)
  • 4 common reasons SharePoint projects fail (anzeigen)
  • 8 ways to manage your email (anzeigen)
  • Webinar – creating forms in Word (anzeigen)
  • OneNote tip: empty the notebook recycle bin to save space (anzeigen)

Ich wuensche Ihnen eine spannende Lektuere.


Ausgewaehlte Beitraege aus der vergangenen Woche

02.04.2014

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Artikel:

  • The future of collaboration lies in HR hands (anzeigen)
  • Tome to close the knowing-doing gap in enterprise collaboration (anzeigen)
  • From unified to universal, the next stage of communications (anzeigen)
  • Yammer: 3 reasons social can’t prove value in the enterprise (anzeigen)
  • SharePoint and Lync platform option posters (anzeigen)
  • How to keep the adress bar on screen in Win 8.1 IE (anzeigen)
  • Free Office webinars (anzeigen)

Ich wuensche Ihnen eine spannende Lektuere.


Ausgewaehlte Beitraege aus der vergangenen Woche

31.03.2014

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Artikel:

  • Social Adoption im Enterprise 2.0 – Vorgehen (anzeigen)
  • How do I learn more about different SharePoint topics? (anzeigen)
  • Manage your Office 365 rollout using Yammer (anzeigen)
  • The evolution of email (anzeigen)
  • First impressions of Office Graph and Oslo in Office 365 (anzeigen)
  • Yammer: The new customer success center (anzeigen)
  • Future of InfoPath (anzeigen)

Ich wuensche Ihnen eine spannende Lektuere.


Ausgewaehlte Beitraege aus der vergangenen Woche

19.03.2014

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Artikel:

Ich wuensche Ihnen eine spannende Lektuere.


Ausgewaehlte Beitraege aus der vergangenen Woche

08.03.2014

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Artikel:

  • Why technology alone won’t improve enterprise collaboration (anzeigen)
  • Communicate with colleagues using Social on Office 365 (anzeigen)
  • Law firm use of social technologies ineffective (anzeigen)
  • Are you getting the maximum ROI from SharePoint? (anzeigen)
  • Taking notes with OneNote from any device (anzeigen)
  • Webinar: Top 10 Office tips of 2013 (anzeigen)

Ich wuensche Ihnen eine spannende Lektuere.


Ausgewaehlte Beitraege aus der vergangenen Woche

01.03.2014

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Artikel:

  • The Yin and Yang of Collaboration: Engagements and Analytics (anzeigen)
  • The Fall of Collaboration, The Rise of Cooperation (anzeigen)
  • Defining Value in Social Collaboration (anzeigen)
  • Webinar: The latest features in Excel Online (anzeigen)
  • Clean out your inbox with improved Sweep and Search (anzeigen)
  • Webinar: What is Yammer? (anzeigen)
  • Yammer Co-Founder Adam Pisoni on Collaboration, Transparency and Security (anzeigen)

Ich wuensche Ihnen eine spannende Lektuere.


Tweet Jam zu Collaboration – ein Chaos mit Ansage

20.02.2014

Ich habe gestern den Tweet Jam “The Future of Collaboration” (öffnen) verfolgt.

Die Session war perfekt vorbereitet und die 5 Fragen, die von den 14 eingeladenen Experten in der 1-stündigen Veranstaltung beantwortet werden sollten, waren im Vorfeld bekannt. Neben den Inhalten war ich v.a. gespannt zu sehen, wie sich wohl Twitter mit seiner Beschränkung auf 140 Zeichen für so etwas eignet, und wie Collaboration-Experten miteinander ein Thema bearbeiten und innerhalb von einer Stunde zu einem Ergebnis kommen.

Und es kam, wie es kommen musste: während einer Stunde hat sich Tweet für Tweet über meine Timeline geschoben – einige als Antwort auf eine der Fragen und andere völlig aus dem Zusammenhang gerissen. Erstaunt hat mich, dass zwar alle Teilnehmer an diesem Tweet Jam viele richtige und auch wichtige Dinge über das geschrieben haben, was Collaboration ist. Nur hat keiner der Schreibenden sich die Mühe gemacht auf das einzugehen, was ein Kollege vorhin schon geschrieben hat. Es ist mir vorgekommen, als ob jeder das, was er sich im Vorfeld zu den Fragen überlegt hat, irgendwann posten möchte.

Collaboration stelle ich mir definitiv anders vor.


Ausgewählte Beiträge aus der vergangenen Woche

14.02.2014

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Beiträge:

  • How IT can pitch SharePoint as a strategic business plattform for decision makers (öffnen)
  • Communicating your change management strategy (öffnen)
  • A culture shift lesson from the Navy SEALs (öffnen)
  • Collaboration is broken and we need to fix it soon (öffnen)
  • The disconnect with Windows 8.1 (öffnen)
  • Power BI for Office 365 now available (öffnen)
  • Webinar: 1-minute Office timesavers (öffnen)

Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre.


Ausgewählte Beiträge aus der vergangenen Woche

07.02.2014

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Beiträge:

  • Strategy in a world of constant change (öffnen)
  • Information overload (öffnen)
  • How is the role of internal IT changing? (öffnen)
  • Die nächsten Innovationen für Microsoft Project (öffnen)
  • SharePoint is about business users, not IT (öffnen)
  • How can companies use SharePoint to take off in 2014? (öffnen)
  • Raising the bar for the enterprise software user experience (öffnen)

Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre.


Ausgewählte Beiträge aus der vergangenen Woche

31.01.2014

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Beiträge:

  • Change Management for Implementing an Enterprise Social Network in Your Organization (öffnen)
  • Developing an Information Community (öffnen)
  • What do you need in order to begin to be an Enterprise 2.0? (öffnen)
  • The State and Future of Enterprise Collaboration (öffnen)
  • Was ist für eine gute Teamablage wichtig? (öffnen)
  • Reducing the Role of Email in Organizations: Change is Overdue (öffnen)
  • Update on InfoPath and SharePoint Forms (öffnen)

Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre.


Ausgewählte Beiträge aus der vergangenen Woche

17.01.2014

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Beiträge:

  • Driving Social Adoption through successful on-boarding of new users (öffnen)
  • Beliebte Fallen im Projektmanagement (öffnen)
  • Start to learn SharePoint – some Basics (öffnen)
  • 9 things your intranet must do in 2014 (öffnen)
  • Termine im Team mit Outlook abstimmen (öffnen)
  • E-Mails ablegen (öffnen)
  • SharePoint URL Quick List (öffnen)

Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre.


Ausgewählte Beiträge aus der vergangenen Woche

06.12.2013

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Beiträge:

  • What are the 7 easy steps in creat a project vision (öffnen)
  • 3 secrets of successful strategy execution (öffnen)
  • How Twitter’s engineering teams maintain great company culture (öffnen)
  • Making your Yammer community work (öffnen)
  • Outlook and SharePoint working together the way they should (öffnen)

Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre.


Just Together – Eine Wegbeschreibung zur grenzenlosen Zusammenarbeit

26.11.2013

Was versteht man heutzutage unter grenzenloser Zusammenarbeit? Wie erlebt sich grenzenlose Zusammenarbeit aus Sicht der Anwender? Was sind die technischen und organisationalen Voraussetzungen, damit grenzenlose Zusammenarbeit gelingen kann? Das Buch “Just Together” gibt Antwort auf diese Fragen – und noch mehr. (more…)


Ausgewählte Beiträge aus der vergangenen Woche

22.11.2013

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Beiträge:

  • Are employee social collaboration initiatives missing the mark? (öffnen)
  • Is social business dead? (öffnen)
  • Organizing for change through social technologies (öffnen)
  • Building the social enterprise (öffnen)
  • The rise of the enterprise social consultant (öffnen)
  • Post documents to Yammer (öffnen)
  • 5 challenges when working with managed navigation (öffnen)

Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre.


Social: Relevanz statt Rauschen

14.11.2013

Der 5. Informationsaustausch SharePoint vom 7.11.2013 in München fand ganz unter dem Zeichen von Social Computing statt. Zur Diskussion standen Best Practices und Erfahrungen bei der Einführung von Social Intranets und Yammer. (more…)


Ausgewählte Beiträge aus der vergangenen Woche

08.11.2013

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Beiträge:

  • Accounts to follow on Twitter for breaking news (öffnen)
  • Es wächst zusammen, was zusammen gehört (öffnen)
  • E-Mail erlebt eine ungeahnte Rennaissance (öffnen)
  • Guide to rolling out collaboration software (öffnen)
  • Sparks of collaboration at PwC (öffnen)
  • Social business held back by corporate culture (öffnen)

Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre.


Ausgewählte Beiträge aus der vergangenen Woche

01.11.2013

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Beiträge:

  • Social Business Adoption: Focus on people (öffnen)
  • Common errors users make with Word templates (öffnen)
  • Kompetenzen für Social Media (öffnen)
  • Der lange Weg zum Social Business (öffnen)
  • How to disable sync in SharePoint 2013 (öffnen)
  • Formularlösungen für SharePoint (öffnen)
  • Enterprise 2.0 bei Boehringer Ingelheim (öffnen)

Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre.


SharePoint Governance auf dem Prüfstand

21.10.2013

Ein kritischer Blick auf das Thema SharePoint Governance zeigt auf, was es für eine wirksame SharePoint Governance braucht – ohne dass man sich in der Komplexität des Themas verstrickt. (more…)


Ausgewählte Beiträge aus der vergangenen Woche

18.10.2013

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Beiträge:

  • The 8 Elements that Bring People Togehter (öffnen)
  • Making Social and Collaboration Systems Work (öffnen)
  • How Communities can Help you get “Unstuck” and Delight Customers (öffnen)
  • Tipps für eine erfolgreiche Community (öffnen)
  • Using OneNote to present your ideas in meetings (öffnen)
  • How Joe Block uses OneNote (öffnen)
  • Prepare Now for a Post-SharePoint World (öffnen)

Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre.


Ausgewählte Beiträge aus der vergangenen Woche

03.10.2013

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Beiträge:

  • Today’s community manager skills (öffnen)
  • Why the best teams might be temporary (öffnen)
  • Kommunikation und Zusammenarbeit heute (öffnen)
  • Microsoft’s vision for enterprise social (öffnen)
  • Deploying a social business strategy will enable better content (öffnen)
  • Understanding how search results are displayed in SharePoint 2013 (öffnen)
  • How to change the way search results are displayed in SharePoint 2013 (öffnen)

Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre.


Ausgewählte Beiträge aus der vergangenen Woche

27.09.2013

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Beiträge:

  • 3 Signs members of your team do not know how to collaborate (öffnen)
  • The 12 habits of highly collaborative organizations (öffnen)
  • 11 practices of collaborative leaders (öffnen)
  • SharePoint erfolgreich einführen (öffnen)
  • Start working social with Yammer (öffnen)
  • Metadata solves your SharePoint content management problems (öffnen)
  • Server-side properties and document properties (öffnen)

Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre.


Ausgewählte Beiträge aus der vergangenen Woche

16.09.2013

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Beiträge:

  • Getting real work done (öffnen)
  • The 6 stages of social business maturity (öffnen)
  • Accidentally social (öffnen)
  • The social economy (öffnen)
  • Social Business 2.0 (öffnen)
  • How Yammer is killing enterprise social networking (öffnen)
  • Making the most of SharePoint and Yammer (öffnen)
  • In a world of SharePoint and Email, need for culture change abounds (öffnen)
  • Sparks of collaboration at PWC (öffnen)

Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre.


Ausgewählte Beiträge aus der vergangenen Woche

09.09.2013

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Beiträge:

  • Social Business Marathon: start adapting process (öffnen)
  • Are you taking full advantage of SharePoint for the enterprise? (öffnen)
  • 6 SharePoint experts divulge the secrets of enterprise social success (öffnen)
  • What is the SharePoint product catalog and do I need it? (öffnen)
  • Organize information, people and projects with SharePoint (öffnen)
  • Leaders need to focus on questions rather than offering answers (öffnen)
  • Why resistance is essential to transformation (öffnen)
  • The role of executives in employee engagement (öffnen)
  • Executives say they’re pulled in too many directions (öffnen)
  • Social Business: Flat or hierarchical? (öffnen)
  • How to build a high-performing digital team (öffnen)

Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre.


Ausgewählte Beiträge aus der vergangenen Woche

02.09.2013

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Beiträge:

  • Turn a failed SharePoint implementation into a win (öffnen)
  • How do you explain the sucsess of SharePoint in the enterprise? (öffnen)
  • Are we done with email? (öffnen)
  • Yammer for enterprise social at the canadian cancer society (öffnen)
  • The future of social collaboration (öffnen)
  • Guide to the search schema in SharePoint 2013 (öffnen)
  • Migrate your SharePoint term store with Sharegate (öffnen)

Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre.


Ausgewählte Beiträge aus der vergangenen Woche

26.08.2013

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Beiträge:

  • Does Collaboration bring Productivity? (öffnen)
  • True Life: Social Onboarding (öffnen)
  • The Challanges of Enterprise Social Software (öffnen)
  • The High Price of poor Communication in ERP Implementations (öffnen)
  • Social Collaboration: What’s blocking? (öffnen)
  • Activity Streams: Information Overload or Gold Dust? (öffnen)
  • Research: What CEOs Really Want from Coaching (öffnen)

Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre.


Ausgewählte Beiträge aus der vergangenen Woche

19.08.2013

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Beiträge:

  • The 12 habits of highly collaborative organizations (öffnen)
  • A hollistic approach to successful collaboration (öffnen)
  • Moving from a network of silos to data-driven collaboration (öffnen)
  • 5 fundamental capabilities of social intranets (öffnen)
  • Business social collaboration: where the industry stands (öffnen)
  • Slow adoption of social business is a failure of leadership (öffnen)
  • 5 recommended books on enterprise social business (öffnen)

Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre.


Ausgewählte Beiträge aus der vergangenen Woche

12.08.2013

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Beiträge:

  • How to build a great team and culture (öffnen)
  • Social business needs culture of open leadership (öffnen)
  • How to make enterprise social “work” (öffnen)
  • Tips to allign IT with the Business (öffnen)
  • Video: Einfach zusammenarbeiten mit SharePoint und Exchange (öffnen)
  • Yammer use cases at Penn State (öffnen)
  • 37 ways MIT uses Yammer (öffnen)

Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre.


Ausgewählte Beiträge aus der vergangenen Woche

05.08.2013

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Beiträge:

  • Forrester links structured and unstructured information in new EIM Framework (öffnen)
  • Northwestern University proves value in social knowledge management (öffnen)
  • The Feature Adoption Framework for social collaboration (öffnen)
  • Communication tools for virtual teams (öffnen)
  • How to build organisational alignment and improve employee performance (öffnen)
  • How using SkyDrive Pro helps SharePoint Adoption (öffnen)
  • Die Qual der Wiki-Wahl (öffnen)

Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre.


Ausgewählte Beiträge aus der vergangenen Woche

29.07.2013

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Beiträge:

  • How open communication will transform business in the next decade (öffnen)
  • Making “the social enterprise” a reality (öffnen)
  • Warming up for your social business marathon (öffnen)
  • Three powerful ways social media is affecting organizational culture (öffnen)
  • Startup culture stirring at Microsoft (öffnen)
  • A roadmap for sustainable consumption (öffnen)

Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre.


Ausgewählte Beiträge aus der vergangenen Woche

22.07.2013

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Beiträge:

  • When it is time for the team leader to step in? (öffnen)
  • Change management versus change leadership (öffnen)
  • Four ways to make enterprise social work (öffnen)
  • The six stages of social business maturity (öffnen)
  • Big pharma gets social with Yammer (öffnen)
  • Ways to improve your business with SharePoint (öffnen)
  • Improving social enterprise by collaborating with social feedback (öffnen)

Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre.


Ausgewählte Beiträge aus der vergangenen Woche

12.07.2013

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Beiträge:

  • SharePoint – How To’s (öffnen)
  • What is SharePoint? (öffnen)
  • Stop Selling SharePoint Social as Facebook for the Enterprise (öffnen)
  • Collaboration Style is a Question of Organizational DNA (öffnen)
  • Why Change Management needs to Change (öffnen)
  • CIOs must become Design Thinkers (öffnen)
  • Enterprise Social Network (öffnen)

Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre.


Social Enterprise Partner-Profil für Microsoft Deutschland

04.07.2013

Das stetig wachsende Interesse am Thema Social Enterprise und die zunehmende Nachfrage nach Yammer und anderen Social-Plattformen stellt die ICT-Dienstleister vor neue Herausforderungen. Microsoft Deutschland hat darauf reagiert und stellt seinen Account Teams Kompetenzprofile von Partnern zur Verfügung, die Microsoft-Kunden fachkundig bei der Einführung von SharePoint und Yammer unterstützen können. (more…)


Social Collaboration – Computerworld Ausgabe 12/2013

28.06.2013

Den Umgang mit strukturierten Informationen haben die meisten Unternehmen inzwischen im Griff. Anders sieht es mit unstrukturierten Daten wie Notizen, Ideen und Kommunikationsflüssen aus. (more…)


SharePoint@Enterprise vom 13. Juni in Zürich

17.06.2013

Judith Schütz hat auf Einladung von GaraioLabs als Gastreferentin an der Veranstaltung SharePoint@Enterprise vom 13. Juni in Zürich teilgenommen. SharePoint@Enterprise ist die neue Schweizer SharePoint-Konferenz für die Themen Social Business, Enterprise Collaboration und Digitaler Arbeitsplatz und wird in Zukunft jedes Jahr stattfinden. (more…)


Ausgewählte Beiträge aus der vergangenen Woche

13.06.2013

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Beiträge:

  • Working Social: It’s a Journey (öffnen)
  • Developing a more open and collaborative culture (öffnen)
  • Benefits of enterprise social and key ways to start using it (öffnen)
  • How Social Intranets Cultivate High Performance (öffnen)
  • Overcoming the Barriers to Enterprise Collaboration (öffnen)
  • Virtual Work Works (öffnen)
  • From quill to mobile (öffnen)

Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre.


Ausgewählte Beiträge aus der vergangenen Woche

31.05.2013

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Beiträge:

  • Book Review: Smart Leaders, Smarter Teams (öffnen)
  • Top 10 Tips for Executive Social Media (öffnen)
  • Top 100 Management Resources you need to know (öffnen)
  • Enterprise 2.0 – Wissensmanagement der neuen Generation? (öffnen)

Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre.


Ausgewählte Beiträge aus der vergangenen Woche

10.05.2013

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Beiträge:

  • SharePoint – Rules for Ensuring Users Adoption (öffnen)
  • SharePoint – Using Folders (öffnen)

Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre.


SharePoint ohne Competence Center ist wie ein Porsche ohne Motor

03.04.2013

Ein Gespräch mit Herrn Peter Sturm, stellvertretender Gesamtprojektleiter im Projekt „BA Intranet“ der Bundesagentur für Arbeit, über SharePoint, gemachte Erfahrungen und die Bedeutung eines SharePoint Competence Centers für die Sicherung des nachhaltigen Businessnutzens von SharePoint. (more…)


Governance und Wandel: Diese SharePoint-Themen beschäftigen die IT-Abteilungen

27.03.2013

Ein Erfahrungsbericht vom SharePoint Roundtable vom 14. März 2013 in München. (more…)


Kultureller Wandel und SharePoint

14.03.2013

Wie kann das Interesse des Business an der Nutzung von SharePoint geweckt werden? Wie kann die IT das Business dabei unterstützen, die neuen Möglichkeiten auszuschöpfen und die eigenen Strukturen, Arbeitsweisen und Kommunikationsverhalten im Einklang mit dem technischen Funktionsumfang anzupassen und weiterzuentwickeln? (more…)


Digital Natives: Unerfüllbare Erwartungen?

20.02.2013

Digital Natives scheinen die Hoffnungsträger fürs Social Enterprise zu sein. Eine Standardempfehlung, wie die Entwicklung zum Social Enterprise gefördert werden kann, lautet nämlich: Rekrutieren Sie Führungskräfte und Mitarbeitende aus der „Net Generation“! Doch können die Digital Natives die in sie gesetzten Hoffnungen erfüllen? (more…)


Social Enterprise – ein Begriff auf der Suche nach Anwendungsmöglichkeiten

04.02.2013

Das Interesse am Thema Social Enterprise ist gross – das zeigen die vielen Fragen und lebhaften Diskussionen an der Microsoft-Veranstaltung “Social Enterprise mit SharePoint”. Doch wie und wo genau man Social-Tools konkret und nutzenorientiert im Unternehmensalltag einsetzen kann, dazu fehlen oft noch die wirklich überzeugenden Ideen. (more…)


Microsoft Forum: Social Enterprise mit SharePoint

22.01.2013

SharePoint 2013 bringt einen markanten Ausbau der Social-Funktionalitäten. An der Forums-Veranstaltung “Social Enterprise mit SharePoint” gibt Microsoft einen Einblick, wie auf der Grundlage von SharePoint 2013 und Yammer eine bedienungsfreundliche und kontrollierbare Enterprise 2.0-Umgebung bereitgestellt werden kann. (more…)


Eine Begrifflandkarte zum Thema Social

07.01.2013

Social wird auch im 2013 einer der grossen Trends bleiben: Social Computing, Social Enterprise, Social Business, Social Media – kennen Sie sich damit aus? Sind Ihnen alle diese Begriffe vertraut? Dann brauchen Sie nicht weiterzulesen. (more…)


SharePoint Podcast von Michael Greth zur IMPACT-Methode

15.12.2012

Kürzlich hatte ich die Gelegenheit, mich mit Michael Greth zum Thema Enterprise 2.0 und der IMPACT-Methode zu unterhalten. Michael Greth hat daraus einen SharePoint Podcast gemacht.

Sie finden das Gespräch von Michael Greth und mir als Podcast Nr. SPPD246 “Die IMPACT-Methode mit Judith Schütz” auf www.sharepointpodcast.de.

Möchten Sie mehr darüber erfahren? Dann nehmen Sie einfach Kontakt auf mit mir.


Social Computing in der Versicherung: Drei Anwendungsszenarien

27.11.2012

Letzte Woche hat in Köln am Executive Briefing Center von Microsoft ein Industry Roundtable zum Thema “Social Media und das Enterprise 2.0 in der Banken- und Versicherungsbranche” stattgefunden. (more…)


“Web 2.0 und Social Media in der Unternehmenspraxis” ist nun verfügbar

10.09.2012

Die Social Computing-Bewegung bahnt sich unaufhaltsam ihren Weg in die Unternehmenswelt und den Arbeitsalltag – und nun gibt es dazu das umfassende Handbuch (anzeigen) mit wertvollen Anregungen zur gewinnbringenden Nutzung von Web-2.0-Anwendungen und Social Media in Unternehmen und Verwaltung. (more…)


Social Computing – Inside-Out (2. Teil)

15.08.2012

Soll und kann man überhaupt Social Computing pilotieren oder nicht? Mit welcher Technologie fährt man am besten: mit Best-of-Breed-Lösungen oder mit einer integrierten Plattform? Und was ist im Zusammenhang mit Social Computing von Reifegrad-Modellen (Maturity Models) zu halten? Im 2. Teil unserer Blog-Serie zum Thema Social Computing möchten wir diese und weitere Fragen und Meinungen herauspicken und kritisch beurteilen. (more…)


Social Computing – Inside-Out (1. Teil)

30.07.2012

Social Computing wird zunehmend auch unternehmensintern ein Thema. In diesem und zwei weiteren Blogbeiträgen besprechen wir, was Sie über Social Computing wissen müssen. In diesem ersten Teil unserer Blog-Serie geht es um die Frage, was es bedeutet, Social Computing unternehmensintern einzuführen. (more…)


Social – was?

17.07.2012

“Social” ist das Wort der Stunde. Wenn Sie das Buzzword mit etwas Hintergrundwissen polstern möchten, dann empfehle ich Ihnen nachstehende Wochenend-Lektüre. (more…)


3. vollständig überarbeitete Auflage des Buchs “Web 2.0 in der Unternehmenspraxis” in Planung

16.07.2012

Im Oldenbourg Verlag ist die dritte, vollständig überarbeitete Auflage des Buchs “Web 2.0 in der Unternehmenspraxis – Social-Media-Grundlagen und -Trends sowie Methoden und Fallstudien zu Enterprise 2.0″ in Planung (anzeigen). OSN hat in Zusammenarbeit mit Microsoft Deutschland einen Buchbeitrag zu der IMPACT-Methode verfasst. (more…)


Ausgewählte Beiträge aus der vergangenen Woche

17.02.2012

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Beiträge:

  • Collaboration: on the field and in the office (öffnen)
  • Collaboration is hot … a report from Social Media Week (öffnen)
  • Do organizations need a chief collaboration officer? (öffnen)
  • Why we use social media in our personal lives – but not for work (öffnen)
  • SharePoint 2010 – the elements of user experience (öffnen)
  • Inspiration for SharePoint site collection managers and new users (öffnen)
  • SharePoint Metadaten direkt im Office Dokument pflegen (öffnen)

Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre.


Ausgewählte Beiträge aus der vergangenen Woche

27.01.2012

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Beiträge:

  • culture is nebulous, focus on what you can change (öffnen)
  • empowering your employees to empower themselves (öffnen)
  • from social intranets to collaboration ecosystems (öffnen)
  • how social technologies are extending the organization (öffnen)
  • requirements in context: personas and scenarios (öffnen)
  • what we observe may not reflect underlying motivations (öffnen)
  • user stories help us to get a shape of the project (what), and its purpose (why) (öffnen)

Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre.


Outlook – neue Office-Datei anlegen

23.01.2012

Sie bearbeiten Mails, Aufgaben oder Termine in Outlook und möchten als nächstes ein Word-Dokument erstellen oder eine Excel-Tabelle anlegen? Eine wenig bekannte Tastenkombination ermöglicht das direkt aus Outlook heraus: Drücken Sie Ctrl+Shift+H und nach wenigen Augenblicken erscheint der Dialog “Neues Microsoft Office-Dokument”. Ein Doppelklick auf das entsprechende Icon genügt dann, um beispielsweise ein neues Dokument oder eine neue Arbeitsmappe in Word bzw. Excel zu erstellen.


Ausgewählte Beiträge aus der vergangenen Woche

20.01.2012

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Beiträge:

  • eight key considerations when implementing SharePoint 2010 social capabilities (öffnen)
  • when are people going beyond SharePoint for social functionality? (öffnen)
  • maximising the power of collective knowledge (öffnen)
  • are we in a “post 2.0 era”? (öffnen)
  • are we going to get better looking Windows 8 apps? (öffnen)

Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre.


Ausgewählte Beiträge aus der vergangenen Woche

13.01.2012

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Beiträge:

  • learning to crawl, walk and run with SharePoint (öffnen)
  • teamwork or collaboration? What is the difference? (öffnen)
  • social collaboration vs the existing communication culture (öffnen)
  • leadership in an era of digital darwinism (öffnen)
  • the new twitter and what it means do you and your business (öffnen)
  • how college students use smartphones (öffnen)

Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre.


Outlook – Mail-Anhänge schneller speichern

17.12.2011

Wenn Sie ein E-Mail mit mehreren Anhängen erhalten, müssen Sie nicht jede Datei einzeln auswählen und speichern. Über eine wenig bekannte Abkürzung können Sie alle angehängten Dateien von einem E-Mail in einem Arbeitsschritt in einem beliebigen Verzeichnis speichern:

  • Wählen Sie im geöffneten E-Mail das Menü Datei-Anhänge speichern (Outlook 2003 und 2002/XP ) an. Beim Einsatz von Outlook 2007 rufen Sie in der Multifunktionsleiste Andere Aktionen-Anlagen speichern auf. In Outlook 2010 starten Sie die Funktion Nachricht-Verschieben-Aktionen. Andere Aktionen-Alle Anlagen speichern.
  • Nach wenigen Augenblicken erscheint daraufhin ein Dialogfeld mit einer Liste aller angehängten Dateien. Sie können nun bei Bedarf eine oder mehrere Dateien vom Speichervorgang ausschliessen, indem Sie sie einmal anklicken und so die Markierung entfernen.
  • Nachdem Sie den Dialog mit Ok bestätigt haben, wählen Sie noch das gewünschte Verzeichnis aus und speichern die Dateien mit einem weiteren Klick auf Ok.

Ausgewählte Beiträge aus der vergangenen Woche

10.12.2011

Atos, der grösste europäische IT-Dienstleister mit rund 80’000 Angestellten in 42 Ländern, hat eine bereits früher angekündigte Absicht bekräftigt, intern den Gebrauch von E-Mail abzuschaffen. Stattdessen sollen die Mitarbeiter Instant Messaging, interne soziale Netzwerke und das Telefon benützen oder den persönlichen Kontakt suchen. Atos begründet den Schritt vor allem mit der durch E-Mails verursachten Zeitverschwendung. Atos-Angestellte erhalten im Schnitt täglich 200 Mails, wovon nur etwa 10 Prozent nützlich sind.

Weitere Beiträge zum Thema E-Mail:

Daneben sind in dieser Woche noch weitere interessante Blog-Beiträge erschienen:

  • Enterprise 2.0: Was tun, wenn der erste Schwung vorbei ist? (öffen)
  • Quiz: What Type of Collaborator are You? (öffnen)
  • Collaborate Like a Pro (öffnen)
  • Book Review: Making a Business Case for Dynamic Collaboration (öffnen)
  • Organizing Content (öffnen)
  • Online Information Conference 2011 (öffnen)
  • Building up your Oganizations’s Value with Taxonomy (öffnen)
  • Social Media Guidelines schaffen Sicherheit im Unternehmen (öffnen)
  • PowerToy for OneNote 2010 (öffnen)

Ich wünsche Ihnen eine anregende Lektüre.


SharePoint einführen – der Start ist entscheidend

08.12.2011

SharePoint als Technologie einzuführen ist bereits eine Herausforderung. Die viel grössere Herausforderung ist aber die Nutzung der technischen Möglichkeiten im Alltag. Wenn es nicht gelingt, bereits zu Projektbeginn die am Einführungsprojekt Beteiligten dazu zu bewegen ihre Art und Weise der Zusammenarbeit im Projekt wirksamer zu gestalten, wird der Rollout enorm erschwert. Es fehlen die Erfahrungen und Anwendungsbeispiele. Es haben sich keine Regeln, Rollen und Arbeitsweisen herausgebildet und in der Projektarbeit bewährt. Ziel muss daher sein, dass das Einführungsprojekt selber als Good Practice für die Nutzung von SharePoint dient. Nur so wird es gelingen dem Business glaubhaft den Nutzen von SharePoint zu vermitteln.

Voraussetzung ist, dass das Projekt selber als Lernprozess verstanden wird und dass die am Projekt Beteiligten entsprechend unterstützt und begleitet werden. Ohne Prozessbegleitung werden weder die persönliche Arbeitstechnik angepasst, noch Teamarbeitstechniken herausgebildet. Wenn selbst das Einführungsprojekt es nicht schafft den Schritt vom Management by E-Mail zu eCollaboration zu machen, wie (und v.a. wodurch) soll das dann im Business gelingen?

Weil die Technologie erst im Rahmen des Projekts bereitgestellt und eingeführt wird, sollte für die Projektarbeit der Einsatz von Office 365 geprüft werden. Damit können während der ganzen Projektlaufzeit Erfahrungen gesammelt und wirksamere Formen der Zusammenarbeit herausgebildet werden. Zudem können auf Office 365 zu einem sehr frühen Zeitpunkt Anwendungsbeispiele realisiert werden um dem Business die zukünftig verfügbaren Möglichkeiten zu zeigen.


Ausgewählte Blogbeiträge aus der vergangenen Woche

03.12.2011

Michael Sampson hat Zusammenfassungen von einigen Vorträgen und Workshops von der SharePoint Conference for Business Users, welche vom 28.-30 November in Sydney stattgefunden hat, online gestellt. Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Beiträge:

  • De-Mystifying ROI Calculation for SharePOint (öffnen)
  • I Still Havent’t Found What I’m Looking for – the AGL Experience (öffnen)
  • Building a Robust Framework for Social Networking at Work (öffnen)
  • The Seven Most Important SharePoint Success Factors (öffnen)
  • We’ve Installed SharePoint – Staff Will Just Use By Instinct Because It’s Intuitive (öffnen)

Daneben sind in dieser Woche noch weitere interessante Blog-Beiträge erschienen:

  • Legal Taxonomy now available from WAND (öffnen)
  • Office 2010 Schulungsmaterial für Word, Excel, PowerPoint, Out (öffnen)

Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre.


Ausgewählte Blogbeiträge aus der vergangenen Woche

26.11.2011

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Beiträge:

  • Under Presure, Teams Ignore Knowledgabe Experts (öffnen)
  • Organizing content by custructivist learning (öffnen)
  • Getting people to use SharPont (öffnen)
  • Forget Change Management (öffnen)
  • Building the right SharePoint team for your organization (öffnen)
  • Risks in early stage collaboration (öffnen)
  • The Smart Work Company – What We Do And Why (öffnen)

Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre.


Schulung ist nur der erste Schritt

21.11.2011

Ab und zu ist es schwierig zu erläutern, dass die reine Schulung von Funktionalitäten nur eine Voraussetzung ist. Zu glauben, dass dadurch die Anwender in der Lage sind, die Möglichkeiten von SharePoint, Lync und Office derart zu nutzen, dass dadurch die Zusammenarbeit zeitversetzt und über Distanz wirksamer ist, ist ein Trugschluss. Ich habe den Eindruck, dass die nachfolgend beschriebene Analogie aus dem Sport zumindest bei den im heutigen Projekt-Meeting Anwesenden einen Denkprozess in Ganz gesetzt hat. (more…)


Ausgewählte Blogbeiträge aus der vergangenen Woche

19.11.2011

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Beiträge:

  • Produktives Arbeiten mit Social Media (öffnen)
  • Getting the Most out of Social Collaboration (öffnen)
  • Was ist eigentlich …: Brotkrümelnavigation? (öffnen)
  • Collaboration Roadmap – Technology Agnostic / Indifferent / Neutral (öffnen)
  • For Your Team’s Success, Remeber the How (öffnen)
  • 10 Components of C ollaborative Intelligence (öffnen)
  • Outlook on Outlook (öffnen)
  • Five Myths of Collaboration (öffnen)

Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre.


Vortrag – SharePoint User Group Stuttgart

08.11.2011

Da ich derzeit projektbedingt regelmässig im Raum Stuttgart bin, habe ich mich entschieden am Treffen der SharePoint User Group teilzunehmen, um mir den Vortrag von Christoph Felix und Christian Göller zum Thema “Office 365 – Erfahrungen aus Cloud Projekten” anzuhören. Weil aber der zweite Vortrag, der für diesen Abend eingeplant gewesen ist, ausgefallen ist, hat Christoph Felix vorgeschlagen, dass ich stattdessen ad-hoc einen Vortrag zu IMPACT halte. (more…)


Ausgewählte Blogbeiträge aus der vergangenen Woche

05.11.2011

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Beiträge:

  • Outlook Today: Your morning coffee before the onslaught (öffnen)
  • Enterprise 2.0 im Klartext: Ordnungsrahmen für Fallstudien (öffnen)
  • Knowledge Management and the Divided Brain (öffnen)

Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre.


Outlook – eigene Erinnerungszeit für Besprechungsanfragen

01.11.2011

Wenn ich eine Besprechungsanfrage erhalte, hat der Einladende manchmal eine Erinnerungszeit für den Termin gesetzt, die mir überhaupt nicht zusagt. Darum möchte ich gleich in der Besprechungsanfrage, die ich per E-Mail erhalten habe, meine eigene Erinnerungszeit einstellen. Dafür gibt es aber lieder keinen Befehl.

Mit dem nachfolgend beschriebenen Vorgehen kann ein Team, welches häufig Besprechungsanfragen austauscht, dazu beitragen, dass jeder die für ihn passende Erinnerungszeit erhält. Dazu muss jeder nur die Standarderinnerungszeit an seine Bedürfnisse anpassen.

Wenn nun von einem Team-Mitglied eine Besprechungsanfrage verschickt wird, ohne dass die Standarderinnerungszeit geändert wird, trägt Outlook den Termin bei einer Zusage automatisch mit der Erinnerungszeit ein, die der jeweilige Empfänger als eigenen Standard gewählt hat. Mit anderen Worten: Wenn die Erinnerungszeit einer Besprechungsanfrage nicht explizit geändert wird, merkt sich Outlook quasi nur, dass die Standarderinnerungszeit gelten soll.

In Outlook 2010 ändern Sie die Standarderinnerungszeit via Datei-Optionen. Danach gehen Sie zur Kategorie Kalender. Im Abschnitt Kalenderoptionen können Sie nun das Kontrollkästchen Standarderinnerungen aktivieren und im zugehörigen Dropdownfeld die gewünschte Vorlaufzeit einstellen. Die Auswahl bestätigen Sie anschließend mit Ok.


Kick-off IMPACT v.2.0

22.10.2011

Das IMPACT-Team hat sich zu einem 3tägigen Workshop in Unterschleissheim getroffen um die bis dato gemachten Erfahrungen beim Einsatz von IMPACT auszutauschen und zu analysieren. Diese Ergebnisse sind eingeflossen in die Überarbeitung der beiden Vorgehensraster CIP (Corporate Infrastructure & Processes) und UCD (Use Case Development). Die neue Roadmap sieht vor, dass bis Ende Februar die Steckbriefe für alle Lieferobjekte weiter detailliert und redaktionell vereinheitlicht werden. Zusätzlich soll ein IMPACTexplorer entwickelt werden mit einem benuzterfreundlichen Zugriff auf die Informationen.


Ausgewählte Blogbeiträge aus der vergangenen Woche

22.10.2011

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Beiträge:

  • Outlook Quick Steps: One-click shortcutc (öffnen)
  • ICT-Projekte: Vorsicht vor dem Schwarzen Schwan (öffnen)
  • Knowledge Communities: Unlocking SharePoint 2010′s Hidden Value (öffnen)
  • Outlook Best Practices: Maintaining the system (öffnen)

Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre.


Ausgwählte Blogbeiträge aus der vergangenen Woche

08.10.2011

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Beiträge:

  • Outlook Best Practices: Scheduling (öffnen)
  • Culture Change and Adoption with Collaboration (öffnen)
  • The Soft Skills of Collaboration and The Social Enterprise (öffnen)
  • Coworking Spaces: Innovationstreiber in einer neuen Arbeitswelt (öffnen)

Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre.


Ausgewählte Blogbeiträge aus der vergangenen Woche

17.09.2011

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Beiträge:

  • Outlook: So organisieren Sie Ihre Termine im Team (öffnen)
  • 35 Awesome Quotes from Einstein (öffnen)
  • What’s the ROI? A Framework for Social Analytics (öffnen)
  • Three Outlook favorites you need to know about (öffnen)
  • SharePoint Weekly (öffnen)

Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre.


Outlook – Termine kopieren

10.09.2011

Sofern es sich nicht um regelmässige Termine, die sich in einem festen Turnus wiederholen und die Sie am besten als Terminserie anlegen, können Sie einzelne Kalendereinträge ganz einfach mit der Maus kopieren.

Dazu gehen Sie im Outlook-Kalender zu dem Tag mit dem zu kopierenden Termin. Dann zeigen Sie mit der Maus auf den Eintrag und drücken die Ctrl-Taste. Nun halten Sie die Taste fest, während Sie den Mauszeiger auf das nächste Datum, an dem dieser Termin stattfinden soll, ziehen (neben dem Mauszeiger erscheint dabei ein kleines Plussymbol). Es kann sich dabei um ein neues Datum in der Wochen- oder Monatsansicht des Kalenders handeln oder um ein Datum in der kleinen Kalenderübersicht, die in der rechten Fensterhälfte über dem Aufgabenblock angezeigt wird. Nachdem Sie das Datum markiert haben, lassen Sie Maustaste und Ctrl-Taste wieder los.

Outlook erzeugt an dem neuen Datum eine exakte Kopie des ursprünglichen Termins. Sie müssen allenfalls noch Beginn und Ende bearbeiten.


Outlook – Mail an ausgewählte Kontkate im Textformat schicken

31.08.2011

Standardmässig bestimmt Outlook selbst, in welchem Format E-Mails an Empfänger aus Ihrem Kontaktordner verschickt werden.

Wenn Sie für einzelne Kontakte explizit das reine Textformat einstellen wollen, müssen Sie die etwas versteckten Eigenschaften bearbeiten:

  • Öffnen Sie den gewünschten Kontakt.
  • Bewegen Sie den Mauszeiger über die E-Mail-Adresse, so dass Outlook eine kleine Visitenkarte des Kontaktes anzeigt.
  • Am unteren Rand der Visitenkarte erscheinen verschiedene kleine Symbole. Klicken Sie in diesem Fall auf das letzte Symbol Weitere Optionen für die Interaktion mit dieser Person anzeigen und wählen Sie die Funktion Outlook-Eigenschaften an.
  • Markieren Sie im Feld Internetformat den Eintrag “Als Nur-Text senden” und bestätigen Sie mit Ok.

Ausgewählte Blogbeiträge aus der vergangenen Woche

13.08.2011

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Beiträge:

  • 5 golden rules for productive digital collaboration (öffnen)
  • Produkthandbuch Office 2010 (öffnen)
  • Produkthandbuch SharePoint Workspace 2010 (öffnen)

Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre.


Ausgewählte Blogbeiträge aus der vergangenen Woche

16.07.2011

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Beiträge:

  • The Future of Work 2.0 (öffnen)
  • What I learned when I stopped using email folders (öffnen)
  • Early Impressions of Google+ (öffnen)
  • Useful Information Workplace Resources (öffnen)
  • 5 steps for effective real-time document collaboration (öffnen)

Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre.


Outlook – schnelles Blättern und Navigieren im Kalender

14.07.2011

Bei der Verwaltung Ihrer Termine in Outlook möchten Sie vermutlich regelmässig überprüfen, welche Termine in den nächsten Tagen, Wochen oder Monaten anliegen. Viele Anwender stellen dazu zunächst über die entsprechende Schaltfläche die Ansicht für Tag, Woche/Arbeitswoche oder Monat ein und klicken dann Termin für Termin separat an. Mit zwei kleinen Tricks können Sie den Wechsel der Ansicht und das Blättern durch die Termine erheblich beschleunigen.

Für die Auswahl der Kalenderansicht drücken Sie im Kalender einfach Alt+n, wobei n eine Zahl zwischen 1 und 0 ist (0 steht dabei für 10). Drücken Sie beispielsweise Alt+5, wenn 5 Tage dargestellt werden sollen oder Alt+0 für 10 Tage. Damit sind Sie nicht mehr auf die vorgegeben Raster Tag / Woche / Monat angewiesen, sondern können flexibel bis zu 10 Tage in Reihe als Stundenplan darstellen.

Nachdem Sie die Kalenderansicht wie gewünscht eingestellt haben, gibt es in Outlook 2010 noch eine besonders praktische Möglichkeit, durch die Termine zu blättern: Mit der Tastenkombination Ctrl+. (Ctrl und Punkt-Taste) wird automatisch der nächste folgende Termin ausgewählt und Ctrl+, (Ctrl und Komma) führt Sie rückwärts zum vorangegangenen Termin.


Ausgewählte Blogbeiträge aus der vergangenen Woche

03.07.2011

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Beiträge:

  • Email Etiquette and the Perils of “Reply All” (öffnen)
  • Der lange Weg zum Social Business (öffnen)
  • Neue Version des Productivity Hub für SharePoint 2010 erschienen (öffnen)
  • Reduce email overload by telling people how to work with you (öffnen)
  • Internal Communities: Culture and Technology Issues (öffnen)
  • Voraussetzungen für eine erfolgreiche Einführung von Social Collaboration Lösungen (öffnen)
  • Garner: 5 Considerations with Enterprise Collaboration Tools (öffnen)

Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre.


Ausgewählte Blogbeiträge aus der vergangenen Woche

25.06.2011

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Beiträge:

  • Aligning Collaboration with Business Processes (öffnen)
  • Collaboration: Wiki vs. SharePoint (öffnen)
  • Community Managers and the Art of Facilitating Communities Effectively (öffnen)
  • 26 Reasons Why Most Brainstorming Sessions Are a Big Disappoointment (öffnen)
  • Angst vor dem grossen Berg: Arbeitsweise umstellen (öffnen)
  • Is Emial’s Reign Coming to an End? (öffnen)
  • SharePoint: Get It Right the First Time (öffnen)
  • The Driving Force behind Social Collaboration (öffnen)
  • Enterprise Collaboration: Drivers Wanted (öffnen)

Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre.


Outlook – mehr Platz im Fenster

12.06.2011

Bildschirme werden immer grösser, aber Platz kann man eigentlich nie genug haben. Gerade in Kalender oder Posteingang ist es häufig wünschenswert, möglichst viele Informationen gleichzeitig sehen zu können. Outlook 2010 bietet wenig bekannte Tastenkombinationen, mit deren Hilfe Sie schnell Platz schaffen, die ausgeblendeten Informationen aber auch schnell wieder aufrufen können:

  • Drücken Sie Alt+F1 um den Navigationsbereich am linken Fensterrand schnell ein- oder auszublenden.
  • Mit Alt+F1 und Alt+F2 können Sie für den Navigationsbereich und die Aufgabenleiste zwischen den Anzeigemodi “Normal”, “Minimiert” und “Aus” hin- und herwechseln.
  • Ctrl+F1 blendet das Menüband ein und aus.

Ausgewählte Blogbeiträge aus der vergangenen Woche

11.06.2011

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Beiträge:

  • 5 Ways to Get New Employees to Collaborate (öffnen)
  • SharePoint: Is It Worth Using as a Collaboration Tools? (öffnen)
  • Google Makes 2011 About Collaboration (öffnen)
  • Collaboration, Unified Communications und soziale Netzwerke bei Schweizer Unternehmen (öffnen)
  • The facets of collaboration (öffnen)
  • 5 Reasons Organizations Require Real Time Collaboration (öffnen)
  • Enterprise Collaboration: Guidance from the Experts (öffnen)

Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre.


Ausgewählte Blogbeiträge aus der vergangenen Woche

28.05.2011

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Beiträge:

  • Enterprise Collaboration: Moving from Need-to-Know to Need-to-Share (öffnen)
  • Deloitte Report: How Enterprise Collaboration Improves Business (öffnen)
  • Remote Project Briefing Basics (öffnen)
  • Communities of Practice Leading Perspective (öffnen)
  • The facets of collaboration (öffnen)

Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre.


Outlook – Datumsangaben ermitteln

23.05.2011

Wenn Sie in Outlook eine neue Aufgabe bzw. einen Termin anlegen und ein Datum festlegen müssen, ist in der Regel das aktuelle Datum vorgegeben. Meistens müssen Sie dann noch manuell oder über den Popup-Kalender den gewünschten Tag markieren.

Wenig bekannt ist die Tatsache, dass Outlook Ihnen bei der Erfassung des Datums entgegen kommt und die Eingabe auch in einer umgangssprachlichen Form erlaubt. Zum Beispiel: Sie telefonieren mit einem Lieferanten und erfahren, dass die Ware “in drei Wochen” geliefert werden soll. Anstatt das entsprechende Datum im Kalender nachzuschlagen, klicken Sie einfach in das Datumsfeld und geben ein: in 3 Wochen

Sobald Sie das Feld mit Tab verlassen, setzt Outlook automatisch das korrekte Datum ein. Nach demselben Prinzip funktionieren unter anderem auch folgende Eingaben:

  • morgen
  • übermorgen
  • nächste Woche
  • in 2 Monaten
  • Freitag

Virtuelle Teamarbeit – Grobkonzept ist in Arbeit

20.05.2011

Wir haben in der vergangenen Woche zum x-ten mal einen OSE-Workshop durchgeführt, bei welchem wir den Zweck und die Ziele vollumfänglich erreicht haben und wo wir in der abschliessenden Feedback-Runde äusserst positive Rückmeldungen erhalten haben. Für uns ist diese Erfahrung nicht nur eine weitere Bestätigung dafür, dass das über die vergangenen Jahre hinweg optimierte Design mit völlig unterschiedlichen Arbeitsgruppen perfekt funktioniert, sondern wir nehmen diesen Erfolg auch zum Anlass dafür, unser Grobkonzept “Befähigung zur virtuellen Teamarbeit” weiter zu konkretisieren. (more…)


Ausgewählte Blogbeiträge aus der vergangenen Woche

30.04.2011

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Beiträge:

  • The Knowledge Hub and User Experience (öffnen)
  • 37 Awesome Quotes on Time (öffnen)
  • 5 Myths of Collaboration (öffnen)
  • Enterprise Collaboration Tops List of Organizational Priorities (öffnen)
  • Facebook vs. Twitter (öffnen)
  • Does Collaboration Really Impact Business Performance? (öffnen)
  • What makes a good SharePoint Analyst? (öffnen)
  • How you can transform SharePoint into a strategic asset (öffnen)
  • Don’t Reinvent the Wheel: An Overview of People Change Management Research as Applied to SharePoint (öffnen)
  • Forum – Wiki – Blog Workflow (öffnen)
  • 5 Common Collaborative Scheduling Faux Pas (öffnen)

Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre.


Ausgewählte Blogbeiträge aus der vergangenen Woche

07.04.2011

Aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind diese Beiträge:

  • Bridging the Gap: How to improve communication between office and remote workers (öffnen)
  • Researching with linked Notes (öffnen)
  • Chief Collaboration Officer (öffnen)
  • A deep dive on Facebook groups and their potential (öffnen)
  • Collaborationg externally with your customers (öffnen)
  • Project Management with SharePoint task lists (öffnen)
  • Combine documents and website link in one SharePoint library (öffnen)

Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre.


Ausgewählte Blogbeiträge aus der vergangenen Woche

25.03.2011

In der aktuellen Ausgabe von Bob Mosher’s Zusammenstellung zu Themen rund um Content Management Systeme ist dieser Beitrag besonders empfehlenswert:

  • Five Steps to comprehensive information management (öffnen)

Daneben sind in dieser Woche noch weitere interessante Blog-Beiträge erschienen:

  • Australian SharePoint Conference Community Change – How we did it (öffnen)
  • Büroalltag: Wie E-Mails unsere Zeit fressen (öffnen)
  • Microsoft Shows The Evolution of Productivity (öffnen)

Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre.


Ausgewählte Blogbeiträge aus der vergangenen Woche

18.03.2011

In der aktuellen Ausgabe von Bob Mosher’s Zusammenstellung zu Themen rund um Content Management Systeme sind diese Beiträge besonders empfehlenswert:

  • Social Collaboration at Kraft Foods (öffnen)
  • Social Media, Information Management’s Dream (öffnen)
  • The 2011 State of Community Management (öffnen)

Daneben sind in dieser Woche noch weitere interessante Blog-Beiträge erschienen:

  • Hold Conversations, Not Meetings (öffnen)
  • Project Management Unplugged: The Loneliness of the Long-distance Program Manager (öffnen)
  • 7 Common Project Management Problems (and how to solve them) (öffnen)
  • 10 Points for Social Business Transformation (öffnen)
  • Effectively communicate the power of SharePoint to a business audience (öffnen)

Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre.


Ausgewählte Blogbeiträge aus der vergangenen Woche

13.03.2011

In der aktuellen Ausgabe von Bob Mosher’s Zusammenstellung zu Themen rund um Content Management Systeme sind diese Beiträge besonders empfehlenswert:

  • Enterprise Collaboration Requires Critical New Skills (öffnen)
  • How SharePoint 2010 Can Be Used as a Collaboration Hub (öffnen)

Daneben sind in dieser Woche noch weitere interessante Blog-Beiträge erschienen:

  • Contribute vs. Collaborate – They Start from Different Premises (öffnen)
  • Brainstorming vs. Braincalming (öffnen)
  • Facilitating Knowledge Work With Social Collaboration (öffnen)

Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre.


Ausgewählte Blogbeiträge aus der vergangenen Woche

05.03.2011

In der aktuellen Ausgabe von Bob Mosher’s Zusammenstellung zu Themen rund um Content Management Systeme sind diese Beiträge besonders empfehlenswert:

  • Enterprise Collaboration: Moving from Need-to-Know to Need-to-Share (öffnen)
  • SharePoint Collaboration: If you Build it, Will They Come? (öffnen)

Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre.


IMPACT-Steckbriefe sind fertig

18.02.2011

Wir haben in den vergangenen Wochen ausführliche Steckbriefe für alle “Skills and Change Management”-Lieferobjekte aus den beiden Vorgehensrastern “Corporate Infrastructure and Processes” und “Use Case Development” erarbeitet und im Projektteam abgestimmt. Zielgruppe für die Steckbriefe sind der Projektleiter und die Verantwortlichen für einzelne Arbeitspackete. Die Steckbriefe sind nach einem einheitlichen Raster mit den Elementen Abhängigkeiten, Zweck des Liefergegenstands, Beschreibung des Liefergegenstands, Rollen, Aufgaben und Verantwortlichkeiten sowie Erarbeitungsmethodik des Liefergegenstands aufgebaut.

Zur Erinnerung: IMPACT hat zum Ziel eine Vorgehensmethode zur Einführung von SharePoint zu erarbeiten, welche die beiden Aspekte “Technical Implementation” und “Organizational Adoption” gleichgewichtig miteinander verknüpft. IMPACT basiert auf der Erkenntnis, dass erfolgreiche SharePoint-Einführungen als IT-Projekt starten und als Organisationsprojekt enden. Die IMPACT-Vorgehensmethode ist damit der Leitfaden für die Einführung von SharePoint.

Mit der Fertigstellung der Steckbriefe haben wir einen weiteren wichtigen IMPACT-Meilenstein erreicht.


Smarter Work

28.01.2011

Louis Suarez hat in diesem Blogbeitrag zwei sehenswerte YouTube-Videos eingebunden zu “it’s all about working smarter, not necessarily harder”. Sein Blog zu Thinking Outside the Inbox ist lesenswert für alle, die sich für die Themen Knowledge Management und Working Smarter interessieren.

Den Blogbeitrag finden Sie hier.


Tips for using SharePoint in an Enterprise

20.01.2011

focus.com führt derzeit eine Umfrage zu “Collaboration Best Practices: What are your 3 tips for using Microsoft SharePoint in an Enterprise?”. Die bisher eingegangenen Antworten zeigen deutlich, dass die Einführung von SharePoint als Organisationsprojekt zu konzizpieren ist und nicht als ein IT-Projekt.

Die vollständige Liste der Antworten und Argumente finden Sie hier.


Knowledge Management Blogs

13.01.2011

Miranda hat in ihrem Blog eine interessante Liste mit 50 Top Knowledge Management Blogs zusammengestellt. Ihre Auswahl ist ein guter Ausgangspunkt für weiterführende Recherchen.

Die Liste finden Sie hier.


Der Chef als Schutzschild

06.01.2011

Robert J. Sutton beschreibt in seinem im November 2010 im Harvard Business Manager erschienen Artikel einige Führungssituationen, die sehr gut zu unserem Verständis von der Rolle einer Führungskraft passen. Die Beispiele und Hinweise eignen sich als Ausgangspunkt um die die eigene Rolle zu hinterfragen.

Den erwähnten Artikel finden Sie hier.


In eigener Sache: Kommentare im OSN-Blog

15.12.2010

Wir haben in unserem Blog die Kommentar-Funktion ausgeschaltet, um sinnlose (Spam)-Kommentare von Robotern zu verhindern. Mit dieser Massnahme möchten wir unsere Leser aber nicht davon abhalten, Beiträge zu kommentieren oder weiterführende Informationen beizusteuern. Schicken Sie uns ein Mail, damit wir einen Blogeintrag entsprechend ergänzen können. Herzlichen Dank für das Verständnis.


Coaching – Zwang zur Professionalisierung

06.12.2010

Eine kürzlich durchgeführte Befragung von Personalentwicklern und Managern in Deutschland zeigt deutlich, dass die massgeschneiderte Beratung für Manager immer wichtiger wird; im Gegensatz zum traditionellen Coaching-Ansatz der persönlichen Weiterentwicklung.

Den Artikel mit weiterführenden Informationen finden Sie hier.


Die Akzeptanz von SharePoint verbessern

03.12.2010

Kim Lund von der Firma Mindsharp beschreibt in seinem Blogbeitrag “how to increase SharePoint end user adoption” einige Gründe dafür, warum es Organisationen oft schwer fällt, den Nutzen von SharePoint zu realisieren.

Dieser Blogbeitrag ist eine gute Ergänzung zu unserem Artikel “Den Nutzen von SharePoint realisieren”.


Warum scheitern SharePoint-Projekte?

26.11.2010

Ich möchte Ihnen heute an dieser Stelle einen Blogbeitrag empfehlen, in welchem der Autor die Gründe beschreibt, welche aus seiner Sicht dafür verantwortlich sind, dass SharePoint-Projekte scheitern.

Den Blog finden sie hier.


IMPACT – Interview-Leitfaden

22.11.2010

Wir haben in der ersten Phase von IMPACT über 50 halbstrukturierte Interviews von 9 abgeschlossenen, produktiven SharePoint-Einführungen durchgeführt, auf Tonband aufgenommen und anschliessend transkribiert. Auf dieser Basis haben wir ein Wirkungsgefüge von Einflussfaktoren erarbeitet, die übereinstimmend in allen Fallstudien als fördernd oder hinderlich für den Erfolg von einer SharePoint-Einführung wahrgenommen worden sind. Aus dem Interview-Leitfaden, den wir damals erarbeitet haben, haben wir ein MindMap erstellt und hier als pdf-Datei für Interessierte abgespeichert.


Die Zusammenarbeit fördern

17.11.2010

Die unternehmensweite Bereitstellung von einer Technologie wie SharePoint ist kein Garant dafür, dass sich dadurch die Art und Weise der Zusammenarbeit verbessert, weniger Meetings stattfinden oder die Anzahl E-Mails zurückgeht. SharePoint ermöglicht einzig neue Formen der Zusammenarbeit und Führung. (more…)


SharePoint versus File Share

10.11.2010

Wir haben heute im Projektteam darüber diskutiert, wann eine Datei auf SharePoint respektive auf einem File Share abgespeichert werden sollte. Eine Datei sollte auf SharePoint abgespeichert werden, wenn

  • die Datei für alle oder für einen ausgewählten Kreis von Mitarbeitenden in der Organisation verfügbar sein soll
  • mehrere Personen an / mit dieser Datei arbeiten
  • Erarbeitungs-Versionen aufbewart werden sollen
  • zusätzlich zur Datei Metadaten wichtig sind
  • sie über einen Approval-Prozess freigegeben werden muss

Grosse Dateien wie z.B. Marketing-Videos gehören nicht auf SharePoint. SharePoint ist ideal um die Prozesse der Zusammenarbeit zu unterstützen.

Aus unserer Sicht muss es sehr gute Gründe geben um unklassifizierte Dateien (d.h. Dateien, für die es keine sinnvollen Metadaten gibt) von einem File Share auf SharePoint zu kopieren, denn SharePoint ist kein Ersatz für einen File Share, sondern eine Ergänzung.


Collaboration Days – Vorträge abgelehnt

03.11.2010

Die beiden Vorträge, welche wir für die Collaboration Days in Luzern eingereicht haben, sind vom Programmausschuss abgelehnt worden, weil sie keinen technischen Fokus haben und somit nicht so richtig zu den übrigen Vorträgen und Workshops passen.

Die von uns vorgeschlagenen Vorträge richten sich an Führungskräfte und verbinden unser Wissen und unsere Erfahrung über Organisationsentwicklung und die Neugestaltung von Prozessen der Zusammenarbeiten mit SharePoint. Wir haben diese Vorträge eingereicht, weil wir in unseren Projekten tagtäglich erleben wie wichtig dieses Thema für den Erfolg von SharePoint-Projekten ist und weil wir davon überzeugt sind, dass die Einführung von SharePoint zu 20% ein IT- und zu 80% ein Organisationsprojekt sein sollte.


Wirksamer zusammenarbeiten – ein Beispiel

22.10.2010

Letzthin ging es in einem unserer Projekte darum, die Kernaussagen für die GoLive-Kommunikation zu erarbeiten und mit mehreren Personen aus verschiedenen Abteilungen und Standorten abzustimmen. Wir haben dies innerhalb von einer Arbeitswoche ohne ein einziges Meeting und mit nur 16 E-Mails (2 kurze E-Mails mit einem Link an 8 Personen) geschafft. Die Arbeitsschritte waren:

  • Entwurf in Microsoft Office Word erarbeitet und als Diskussionsgrundlage auf der Projektseite in SharePoint abgespeichert.
  • Link mit einem kurzen E-Mail (was, bis wann, in welcher Form) verschickt.
  • Stand der Überarbeitung nach 2 Arbeitstagen auf der Projektseite kontrolliert und telefonisch nachgefragt.
  • Kommentare und Notizen am 4. Arbeitstag eingearbetet sowie die Änderungen und Ergänzungen auf der Projektseite dokumentiert.
  • Link mit einem kurzen E-Mail (OK zum Text für die GoLive-Kommunikation) verschickt.

Diese Beispiel zeigt, dass es mit der heute verfügbaren Technologie ohne grossen Aufwand mögich ist, in kurzer Zeit miteinander ein gemeinsames Arbeitsergebnis zu erzielen, ohne dass dafür ein oder gar mehere Meetings notwendig wären und dies erst noch ohne die sonst übliche E-Mail-Flut.


Klare Rollen und offene Aufgaben schaffen Vertrauen

14.10.2010

Was ist wichtiger für eine gute Zusammenarbeit: ein genau definierter Ansatz, wie das Ziel erreicht werden soll, oder klare Rollen für die einzelnen Teammitglieder? (more…)


Schlüsselfaktoren für den Teamerfolg

04.10.2010

Was können Führungskräfte tun, um in ihrem Unternehmen die Fähigkeit zur Lösung komplexer Aufgaben zu stärken? Wie können sie die Leistungsfähigkeit grosser Teams maximieren und die Nachteile möglichst klein halten, die durch Aufbau und Zusammensetzung entstehen? (more…)


Wie gute Teams funktionieren

22.09.2010

Sie kannten sich bisher nicht, doch jetzt sollen sie sofort bei einer wichtigen Aufgabe effektiv und effizient zusammenarbeiten. Die Mitgleider neuer Teams brauchen viel Unterstützung, um räumliche und fachliche Distanzen zu überwinden.

In einer Studie über das Teamverhalten in 15 multinationalen Konzernen sind einige interessante Ergebnisse publiziert worden, welche sich auf viele Situationen übertragen lassen und welche wir in dieser oder einer ähnlichen Form auch in unseren Projekten beobachtet haben: (more…)


Information Work – zeitaufwändig und ineffizient

16.09.2010

Gemäss einer im Jahr 2009 publizierten Studie von IDC investieren Information Worker

  • 1/3 ihrer Arbeitszeit um etwas zu analysieren oder um etwas Neues zu erarbeiten
  • 1/3 ihrer Arbeitszeit für die Bearbeitung von E-Mails
  • 1/3 ihrer Arbeitszeit um
    • bestehende Dokumente zusammenzuführen: 4 Std / Woche
    • den gleichen Inhalt an verschiedenen Orten zu publizieren: 3 Std / Woche
    • bestehende Dokumente umzuformatieren: 2 Std / Woche
    • erfolglos ein Dokument zu suchen: 2 Std / Woche
    • Versionsprobleme von Dokumenten zu klären: 2 Std / Woche

Quelle: IDC, “Hidden Costs of Information Work: A Progress Report”, 05/2009


Blogbeitrag-Illustrationen

07.09.2010

Eine Reihe von Besuchern unserer Website hat uns in den vergangenen Wochen auf unsere Website-Illustrationen angesprochen. Natürlich hätten wir unsere inhaltlichen Aussagen einfach mit irgendwelchen Fotos ergänzen können. Eine Website-Illustration ist für uns jedoch mehr als schmückendes Beiwerk. Open System Network steht – sowohl im Leistungsangebot als auch in seiner Arbeitsweise – für die Organisation der richtigen Komplexität in den Disziplinen Organisation, Prozessen und IT gemäss der jeweiligen Unternehmenskultur des Kunden. Diese Komplexität auch bildlich zu transportieren, ist unser Anliegen. Sollten die Strichzeichnungen beim Betrachten Reflektionen oder gar Fragen auslösen, so ist dies kein unerfreulicher Nebeneffekt, sondern bewusst so gewollt.

Die Illustrationen wurden von Alexander Klein gestaltet, Grafik Design Klein, Wil.


Relaunch Homepage

27.08.2010

Die besten und wirkungsvollsten Veränderungen im Unternehmen gehen immer vom Kunden aus. Dies trifft auch für unsere Homepage zu. Wir haben die Homepage neu gemacht, um für unsere Kunden den Zugang zu uns interessanter und attraktiver zu gestalten. (more…)


Collaboration Days – Vorträge eingereicht

20.08.2010

Vom 1.-2.12.10 finden in Luzern die Collaboration Days statt. Für diese Veranstaltung haben wir zwei Vorträge eingereicht. Beide Vorträge richten sich an Führungskräfte und verbinden unser Wissen und unsere Erfahrung über Organisationsentwicklung und die Neugestaltung von Prozessen der Zusammenarbeiten mit SharePoint. (more…)


Pragmatismus als herausragender Erfolgsfaktor

03.08.2010

Im Rahmen eines von uns geleiteten unternehmensweiten SharePoint-Projektes wurde ein Self Service Portal (SSP) entwickelt. Über dieses Portal kann jeder Mitarbeitende Anwendungen, Formulare und Workflows zentral und einheitlich auslösen und sich auf diesem Wege z.B. für Veranstaltungen anmelden, Materialien bestellen, Berechtigungen und Zugriffe etc. beantragen. Ziel des Portals war, die Antrags-, Genehmigungs- und Bearbeitungsprozesse massiv zu vereinfachen und zu beschleunigen. (more…)


Windows 7 – nach Dateieigenschaften suchen

16.07.2010

Unter Windows 7 können Sie oben rechts im Windows-Explorer das Suchfeld einsetzen, um nach Dateieigenschaften zu suchen. Geben Sie zum Beispiel folgendes ein, um nach Dateien zu suchen, in denen als “Autor” der Name “Judith Schütz” vermerkt ist:

Autor:”Judith Schütz”

Das funktioniert auch für Kategorien oder Kommentare – beispielsweise:

  • Kategorie:Bericht
  • Kommentar:”2. Mahnung”

Beachten Sie die Anführungszeichen, mit denen Sie den Suchbegriff immer dann umgeben, wenn er Leerzeichen enthält bzw. aus mehreren Wörtern zusammengesetzt ist.

Das Suchfeld steht Ihnen übrigens auch im Öffnen-Dialog von Word 2010 zur Verfügung, so dass Sie die entsprechende Suchfunktion direkt aus Word heraus nutzen können.


Collaboration liegt im Trend

09.07.2010

70 Prozent der Unternehmen in der Schweiz planen Collaboration-Lösungen im kommenden Jahr stärker zu nutzen, so das Ergebnis einer von Avanade in Auftrag gegebenen Studie. 40 Prozent geben an, dass die bestehende IT-Infrastruktur es ihren Mitarbeitern nicht erlaubt, die Informationen zu erhalten, die sie für die Ausübung ihrer Tätigkeit benötigen. Dennoch hegen 50 Prozent der Befragten Bedenken, Collaboration einzuführen. Kosten- und Zeitaufwand, Datenschutz- und Nutzerhürden verhindern dies. So sehen 50 Prozent der Befragten den Einsatz von Collaboration problematisch für den Datenschutz, 30 Prozent beurteilen die bestehenden Technologien als noch nicht genügend ausgereift und 60 Prozent missen den persönlichen Kontakt. (more…)


Projektmanagement – Erfolgsrezepte

02.07.2010

Themen sind:

  • Aus Fehlern lernen? Der Lessons-learned-Workshop
  • Der interne Projektauftraggeber – Freund oder Feind des Projektleiters?
  • Gefährdet die Zertifizierung Ihrer Projektleiter den Projekterfolg?
  • Das magische Dreieckt auf allen Projektebenen
  • Projektplanung als Team-Workshop

Diese Reihe wird etwas alle 2 Monate um weitere Rezepte ergänzt, die sich in der Praxis bewährt haben (Webseite anzeigen…).


Fremdbild und Selbstbild

25.06.2010

Das Phänomen dürfte jeder Coach kennen. Noch ehe man die erste Einheit so richtig gestartet hat, fallen Sätze wie diese: “Das sollten Sie mal unseren Vorgesetzten erzählen!” oder “Eigentlich müssten unsere Chefs hier sitzen, die hätten es nötiger.” Nicht selten wird auf diese Weise aus einem Seminar zum Thema “Wie führe ich meine Mitarbeiter?” eine Veranstaltung mit dem Titel: “Wie führe ich meinen Vorgesetzten?” (more…)


Outlook – Notiz in den Posteingang einfügen

18.06.2010

Falls Sie eine kleine Notiz im Posteingang oder in einem Unterordner mit projektbezogenen E-Mails festhalten wollen, können Sie eine “öffentliche Nachricht” anlegen – und zwar vollkommen unabhängig davon, ob Sie mit dem Exchange Server arbeiten oder nicht. Und so gehen Sie dazu vor:

  • Wechseln Sie in den gewünschten E-Mail-Ordner – zum Beispiel in den Posteingang
  • Wählen Sie in Outlook 2007, 2003 und 2002/XP das Menü Datei-Neu-Öffentliche Nachricht in diesem Ordner (bereitstellen) an. Beim Einsatz von Outlook 2010 klicken Sie auf Start-Neue Elemente-Weitere Elemente-Öffentliche Nachricht in diesem Ordner bereitstellen.
  • Es öffnet sich ein Fenster, das so ähnlich aussieht wie ein Nachrichtenfenster. Es besitzt allerdings keine Empfängerfelder (An, Cc usw.). Geben Sie eine geeignete Betreffzeile ein und schreiben Sie Ihre Idee/Ihre Anmerkungen in den grossen Textbereich. Außerdem können Sie natürlich Dateien oder andere Elemente einfügen oder eine Kategorie zuweisen.
  • Nachdem Sie die gewünschten Inhalte verfasst haben, klicken Sie je nach Outlook-Version auf die Schaltfläche Öffentliche Nachricht (Outlook 2010 und 2007), auf Bereitstellen (Outlook 2003, 2002/XP, 2000) oder auf Veröffentlichen (Outlook 98).

Die “Notiz” erscheint daraufhin wie eine normale E-Mail in der Liste des aktuellen Ordners.


Outlook – Module mit Shortcut starten

11.06.2010

E-Mails prüfen, Termine eintragen, Aufgaben kontrollieren, Adressen eingeben – Outlook ist für viele Anwender die wichtigste Informationszentrale bei der täglichen Arbeit. So springen wechseln Sie immer wieder per Mausklick beispielsweise vom Posteingang in den Kalender, dann in die Kontakte usw. Schneller und effektiver ist meistens der Einsatz der entsprechenden Tastatur-Shortcuts, die allerdings nur wenigen Anwendern bekannt sind:

  • Ctrl+1: Wechsel in den Posteingang bzw. den zuletzt bearbeiteten Mail-Ordner
  • Ctrl+2: Wechsel in den Kalender
  • Ctrl+3: Wechsel in die Kontakte
  • Ctrl+4: Wechsel in die Aufgaben
  • Ctrl+5: Wechsel in die Notizen
  • Ctrl+6: Wechsel in die Ordnerliste
  • Ctrl+7: Wechsel in die Verknüpfungen
  • Ctrl+8: Wechsel in das Journal

Outlook – planen mit der Aufgabenliste

04.06.2010

Welche Termine stehen heute eigentlich auf dem Programm? Und was ist heute und in den nächsten Tagen zu erledigen? Ihr Outlook-Kalender und der Aufgabenordner werden Ihnen schnell Antworten auf diese Fragen liefern. Aber ist es wirklich nötig, immer erst in die entsprechenden Ordner zu wechseln? – Seit Outlook 2007 nicht mehr: Jetzt liefert die “Aufgabenleiste” sofort die Informationen, die Sie für eine schnelle Zeitplanung benötigen. Und richtig praktisch wird die Aufgabenleiste, wenn Sie sie optimal an Ihre Bedürfnisse anpassen. Dieser Tipp gibt einen Überblick. (more…)


Outlook – Datum komfortabel eingeben

30.05.2010

Wissen Sie eigentlich spontan, auf welches Datum der nächste Montag in zwei Wochen fällt? Wenn nicht, werden Sie ein wenig mit dem Datumsnavigator suchen müssen, bevor Sie für diesen Tag einen neuen Termin in Ihren Outlook-Kalender eintragen können. Dabei geht es viel einfacher: Lassen Sie doch Outlook nach dem passenden Datum suchen! Sie müssen nur den Text “Montag in zwei Wochen” in ein Datumsfeld des Terminformulars eingeben und schon trägt Outlook das passende Datum ein. Die “umgangssprachliche Datumseingabe” kann sogar noch mehr – lassen Sie sich überraschen. (more…)


Eine SharePoint-Governance muss fundamental sein

28.05.2010

Das Thema „SharePoint-Governance“ wird in Theorie und Praxis sehr unterschiedlich ausgelegt und umgesetzt. Viele verstehen unter SharePoint-Governance die Beschreibung von Rollen, Berechtigungen, Prozessen, Information Life Cycles etc., anhand derer auf SharePoint produktiv gearbeitet werden soll. Andere wiederum definieren SharePoint-Governance lediglich als rudimentäres Regelwerk, um den späteren Wildwuchs von Dokumentablagen, Sites und Services einzudämmen.
Aus Sicht und Erfahrung von Open System Network braucht es für eine dauerhaft tragfähige Share-Point-Governance jedoch mehr, nämlich auch die präzise und verpflichtende Beschreibung, wie SharePoint laufend organisiert, weiterentwickelt und im täglichen Betrieb eingesetzt wird. (more…)


Die angemessene Komplexität

23.04.2010

Als wir vor wenigen Wochen ein anspruchsvolles SharePoint-Projekt erfolgreich beenden konnten, gab es ein Resümee zu ziehen: Was waren die massgebenden Erfolgsfaktoren? Was hätten wir noch besser machen können? (more…)


IMPACT – Zwischenbericht Nr. 1 veröffentlicht

16.03.2009

Einführungsprojekte von IT-Systemen scheitern regelmässig an der mangelhaften Berücksichtigung und Anpassung der organisatorischen Rahmenbedingungen. In dem Masse, wie organisationale und kulturelle Faktoren das Gelingen eines Projekts beeinflussen, steigt die Gefahr eines Misserfolgs. Das trifft insbesondere auf die Einführung von Collaboration-Technologien zu, sogenannte Information Workplace Platforms. (more…)


Einfluss von weichen Faktoren auf den Projekterfolg

24.01.2009

GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement hat eine Studie erstellt, in welcher nachfolgende Fragen untersucht worden sind:

  • Wie erfolgreich sind Projekte und was sind Gründe für den Misserfolg?
  • Wie stark unterstützt die Firmenkultur die Projektarbeit?
  • Welche Feedback-Systeme sind in Projekten etabliert?
  • Wie lernen Unternehmen in Projekten?
  • Wie wird Stakeholder-Management in Projekten betrieben?
  • Welche Fähigkeiten kennzeichnen Projektmanager?
  • Welche Massnahmen werden zur Verbesserung der Projektarbeit eingesetzt?

Quelle: GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement (Datei öffnen…).


Office 21 – Zukunft der Arbeit

17.01.2009

Wie wird das Büro der Zukunft konkret aussehen, wie wird dort gearbeitet? Welche organisatorischen, technischen und technologischen Rahmenbedingungen werden dort realisiert werden müssen, um eine optimale und prozessförderliche Unterstützung unserer Informations- und Wissensarbeiter zu sichern? diese und andere Fragen werden im Verbundprojekt Office 21 beantwortet.

Quelle: Fraunhofer-Institut für Arbeitswissenschaft und Organisation (Datei öffnen…).


Information Worker Performance

10.01.2009

Management Summary Nutzerstudie E-Work II. Ziel der Studie war das Aufstellen eines Benchmarks für die so genannte Information Worker Performance, verstanden als Grad an Effizienz und Effektivität im Umgang mit Informationen. Durchgeführt wurde die Nutzerstudie E-Work II als reine Online-Studie. Über Mailings, Beiträge in Fachzeitschriften und Internet-Portalen sowie Informationsmedien wie Weblogs und Online-Netzwerke konnten insgesamt 1.118 Teilnehmer gewonnen werden.

Quelle: Fraunhofer-Institut für Arbeitswissenschaft und Organisation (Datei öffnen…)


Knowledge and Talent in a People-Ready Business

02.01.2009

New software can lower the traditional barriers toward knowledge sharing by making it easier, less time‐consuming, and less formal by providing rich tools for information management and collaboration. However, organizations can only realize their knowledge and talent goals through a combination of changes to practices, culture, and technology. This white paper from Dan Rasmus surveys the challenges and possible solutions in light of the current situation and the themes that will drive changes in knowledge management over the next 8‐10 years (Datei öffnen…).


Finanzdienstleister – Projektleitung SharePoint-Einführung

01.10.2008

Das international tätige Unternehmen will SharePoint als strategische Plattform einführen. In einem ersten Schritt soll die Plattform genutzt werden für ein gruppenweit einheitliches Intranet sowie für Workflows und Formulare.

Wir haben die Gesamtprojektleitung und die Leitung des Teilprojekts “Formulare und Workflows” übernommen. Die Projektteams bestehen aus internen und externen Fachspezialisten.


AXA Winterthur – Vortrag

14.05.2008

Ich habe im Rahmen eines von Microsoft konzipierten Innovation Abends einen Vortrag zu “working smarter” gehalten. Im Mittelpunkt stand dabei die Frage, welche neuen Formen der Zusammenarbeit und des Umgangs mit Wissen der bevorstehende Roll-out von Vista, Office 2007 sowie die Bereitstellung von SharePoint und Office Communications Server ermöglicht und welche Fähigkeiten Führungskräfte und Mitarbeitende dazu erwerben und gemeinsam nutzen müssen (Vortragsnotizen öffnen…).


IMPACT – Implementation and Adoption of Information and Communication Technologies

30.04.2008

Im Rahmen der Forschungskooperation IMPACT arbeiten das Kompetenznetzwerk Business 2.0, Prof. Dr. Andrea Back des Instituts für Wirtschaftsinformatik der Universität St. Gallen (IWI-HSG), die Open System Network AG sowie Microsoft Services gemeinsam an der Verbesserung der die Einführung von Lösungen zur Unterstützung des Informationsmanagements in Unternehmen (z.B. Microsoft Sharepoint) begleitenden Prozesse des Change Management. (more…)


Carcoustics – Studie Führung und Organisation

11.04.2008

Wir haben mittels einer abgestimmten Systematik die Landschaft bzgl. Organisation/Führung innerhalb der Firma und im Change Projekt untersucht und dabei wichtige Erkenntnisse gewonnen. Daraus haben wir Handlungsfelder definiert, Lösungen entwickelt, und weitere Empfehlungen abgeleitet.


Gemeinsam vorankommen

10.04.2008

Jedes dritte Projekt ist nicht erfolgreich. Die Hauptursache für das Scheitern von Projekten liegt gemäss einer Studie der GPM Deutschen Gesellschaft für Projektmanagement e.V. in der Startphase. Als mit Abstand wichtigste Gründe für den Misserfolg bei Projekten werden von den Befragten unklare Ziele und Anforderungen genannt. (more…)


Lehrauftrag im MAS-Studiengang für Bibliotheks- und Informationswissenschaften

14.03.2008

Seit dem Herbst 2007 bietet die Universität Zürich in Zusammenarbeit mit der Zentralbibliothek Zürich einen neuen Weiterbildungsstudiengang (Master of Advanced Studies) in Bibliotheks- und Informationswissenschaften an. Neben den fachspezifischen Kernfächern gehören auch allgemeine betriebswirtschaftliche Themen zum Curriculum dieses neuen MAS für Bibliotheks- und Informationswissenschaften. Ich bin als Referentin für das Nebenfach Projektmanagement eingeladen worden – und habe zugesagt, (more…)


Desktop Strategy – Best Practices

04.03.2008

Am 16. Januar hat Microsoft Schweiz zu einem Roundtable zum Thema „Desktop Strategy“ nach Wallisellen eingeladen. OSN ist gebeten worden an diesem Erfahrungsaustausch ein Referat (Präsentation öffnen) zu halten, in welchem wir Einblicke geben, wie eine Desktop Strategy zu erarbeiten ist und vor allem worauf es bei der Umsetzung ankommt. (more…)


SharePoint-Konferenz in Frankfurt

19.02.2008

Seit kurzem blogge ich nicht nur hier in den Notizen von Open System Network AG, sondern gelegentlich auch auf www.scolab.ch. (more…)


Virtuelle Arbeitsweisen, Persönlichkeitsprofil und Information Worker Performance

16.02.2008

Der erfolgreiche Einsatz der neuen Informations- und Kollaborationstechnologien erfordert die Fähigkeit bisherige Gewohnheiten zu hinterfragen und neue Wege zu finden, um die eigene Effizienz zu erhöhen. Wir alle haben aber schon die Erfahrung gemacht, dass wir unsere Gewohnheiten nicht so einfach ändern können, auch wenn wir uns das manchmal wünschen würden. Es wäre hilfreich, wenn wir Information Worker ein paar Tipps hätten, wie es uns leichter fällt unsere bisherigen Routinen zu hinterfragen und andere, den neuen Technologien besser angepasste Arbeitsweisen zu entwickeln. (more…)


Erfahrungsbericht aus dem Expertenkreis Projektmanagement

25.01.2008

Am 6.12.2007 habe ich in Frankfurt auf Einladung des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbauer (VDMA) für den Expertenkreis Projektmanagement ein Referat zum Thema „eCollaboration – was ist der Mehrwert für den Grossanlagenbau?“ gehalten (Präsentation öffnen…). Es war eine überarbeitete und ergänzte Version von einem Vortrag, den ich vor einigen Monaten für Siemens im Rahmen eines Enterprise Insight Briefings gehalten habe. (more…)


Ist die Zukunft der Information Worker vorbei bevor sie begonnen hat?

11.01.2008

Gedanken zwischen Optimismus und Pessimismus. (more…)


Kleine Ursache – grosse Wirkung!

06.12.2007

Ich will in diesem Blogbeitrag eine Erfahrung aus einem Projekt darstellen, die in dieser oder in einer ähnlichen Form zweifellos auch auf andere Fragestellungen übertragbar ist. (more…)


Produktivitätskiller für Information Worker – Teil 2: Sitzungen

23.11.2007

Die beste Sitzung ist diejenige, die nicht stattfindet. (more…)


Erfahrungsbericht aus der SharePoint-Usergroup Verwaltung

16.11.2007

Am 25.10. habe ich auf Einladung von Markus Böhm (Microsoft Schweiz) ein Referat zum Thema „Beyond Deployment“ für die SharePoint-Usergroup Verwaltung gehalten (Präsentation öffnen…). Es war eine leicht überarbeitete Version des Referats, das ich auch schon für den SharePoint Club Schweiz und am SharePoint Camp der sharepointcommunity.de in Düsseldorf gehalten habe. (more…)


Produktivitätskiller für Information Worker – Teil 1: E-Mails

09.11.2007

Unter dem Titel „Produktivitätskiller für Information Worker“ wollen wir in Zukunft Best Practices für eine produktive digitale Arbeitsweise vorstellen. Der Blog zum Thema Umgang mit E-Mails macht den Anfang. Beiträge zu weiteren Themen, wie z.B. Sitzungsmanagement, Präsenzmanagement oder Suchen & Finden folgen in loser Reihenfolge. (more…)


Beratungskompetenz für IT-Fachleute

23.10.2007

Der digitale Arbeitsstil lässt die Grenzen zwischen Business und IT verschwinden. Die Übergänge werden fliessend: Wo hört der Geschäftsprozess auf und fängt der Workflow an? Wo liegt der Unterschied zwischen virtuellen Meetings und einem interaktiven Team-Workspace? Was ist Sache des Business und was Sache der IT?
Das stellt beide, Business und IT, vor neue Herausforderungen. Das Business muss lernen, die Möglichkeiten der IT zu erkennen und in die Geschäfts- und Arbeitsprozesse zu integrieren. Und die IT muss lernen, Business-orientiert zu denken und eng mit den Anwendern zusammen zu arbeiten. (more…)


Teamarbeit mit SharePoint und Live Meeting

12.10.2007

Es ist ein offenes Geheimnis, dass die erfolgreiche und nachhaltige Nutzung neuer Technologien mit einer Änderung der traditionellen Arbeitsweisen und neuen Formen der Führung und Zusammenarbeit einhergehen muss. Wir bei OSN gehen bei unserer Arbeit davon aus, dass diese Verhaltensänderungen am besten on-the-job, also eingebettet im Arbeitsalltag, erprobt und verankert werden. Entsprechend planen wir auch das Design unserer Collaboration-Projekte. (more…)


Der Weg zur Collaboration-Strategie – Teil 2

27.09.2007

In Teil 1 dieses Blogbeitrags (Blogbeitrag lesen…) ging es darum zu verdeutlichen, dass Collaboration nur dann einen echten Nutzen für das Unternehmen stiften kann, wenn das Thema Collaboration als Teilbereich der Unternehmensstrategie verstanden wird und wenn bei der Erarbeitung und Umsetzung der Collaboration-Stratege mit der Frage gestartet wird, welchen Beitrag Collaboration zur Erreichung der Unternehmensziele leisten kann. (more…)


Der Weg zur Collaboration-Strategie – Teil 1

15.09.2007

Wo beginnen Sie mit der Erarbeitung einer Collaboration-Strategie? Mit der Installation der Collaboration-Technologie? Mit der Definition der Informationsarchitektur? Mit der Konfiguration der Templates für die Team-Workspaces oder der Workflows für die Dokumentenbearbeitung? Mit der Entwicklung neuer Arbeitsabläufe und Arbeitsmethoden? (more…)


Wie Sie nicht nur die Kosten, sondern auch den Nutzen haben

13.09.2007

Die positive Wirkung von Collaboration-Technologien ist in ver­schiedenen Untersuchun­gen nach­gewiesen wor­den. Doch Collaboration-Solutions haben ihre Tücken. Eine Studie der OECD zeigt, dass gerade in der Schweiz eine erstaunliche Entwicklung zu beobachten ist: obwohl pro Kopf soviel in Informations- und Kommunikationstechnolo­gien investiert wird wie in keinem anderen OECD-Land, fällt der Produktivitätszuwachs vergleichsweise gering aus. (more…)


Carcoustics – Abschluss Project-Coaching

21.06.2007

Wir haben seit Februar ein virtuelles Projektteam begleitet. Neben der inhaltlichen Abarbeitung der Aufgabenstellung hatte die Geschäftsleitung die Erwartung, dass das Projektteam in der Lage ist auch räumlich getrennt zu arbeiten. Wir werden im nächsten Schritt gemeinsam mit dem Projektteam die gemachten Erfahrungen auswerten, da diese einfliessen sollen in die Collaboration Strategie.


SharePoint Camp Düsseldorf – Vortrag und Podcast

28.02.2007

Ich wurde eingeladen, meinen überarbeiteten und erweiterten Vortrag “Beyond Deployment” am SharePoint Camp in Düsseldorf zu halten. Das Folienset steht auf dem WiKi der SharePointCommunity zum Download bereit. (more…)


Helsana – Grobkonzept für eine Collaboration Strategy

15.02.2007

OSN erarbeitet für Helsana ein Grobkonzept für eine Collaboration Strategy. Das Grobkonzept soll für Helsana eine Entscheidungsgrundlage sein, um grundsätzliche, strategisch-betriebswirtschaftliche Fragestellungen im Zusammenhang mit einer Collaboration Strategy zu klären.


Wir sind Technologie-Riesen aber Realisierungs-Zwerge

15.01.2007

ERP, BI, ITC, RTC, UCC, … Das Angebot an raffinierter Enterprise Software ist so gross wie nie zuvor. Nur allzu häufig bleiben jedoch die neuen Information- und Collaboration-Technologien ohne sichtbaren und spürbaren Impact auf die Art und Weise der Führung und Zusammenarbeit und auf die Arbeitsweise der Information Worker. Das Unternehmen bleibt das Gleiche, geändert hat sich nur die Technologie. (more…)


Manor – MOSS Nutzungsstrategie

15.01.2007

Manor plant, im Laufe des Jahres 2008 den aktuellen SharePoint Portal Server durch die neue Version, den Microsoft Office SharePoint Server (MOSS) abzulösen. OSN unterstützt Manor bei der Planung und Vorbereitung der inhaltlichen Aspekte dieses Migrationsprojekts.


Henkel – Projektabschluss Virtual IT-Organization

22.12.2006

Die IT-Division musste sich der zunehmenden Internationalisierung und Globalisierung des Kerngeschäfts anpassen. Ihre Spezialisten mussten befähigt werden, internationale und multikulturelle Projekte in kürzester Zeit aufzusetzen und zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen. (more…)


Carcoustics – Konzeption und Moderation Workshop

10.12.2006

Carcoustics beauftragt uns im Rahmen eines laufenden Veränderungsprogramms mit der Konzeption und der Moderation von verschiedenen Workshops.


Quantifizierung von Prozessen – Erfahrungen

30.10.2006

Wir haben festgestellt, dass selbst bei Unternehmen, die im Rahmen einer ISO-Zertifizierung oder einer Software-Einführung ihre operativen Prozesse der Leistungserstellung analysiert, beschrieben und optimiert haben, in den steuernden Prozessen immer noch ein erhebliches, bis anhin nicht beachtetes Verbesserungspotential steckt. (more…)


SharePoint Club Schweiz – Vortrag

06.09.2006

Vortrag zum Thema “People Readiness als Erfolgsfaktor” (Präsentation öffnen…).

Themen sind: Integration von Menschen, Prozessen und Software, das Verhalten von Menschen im Wandel sowie Peoply Ready werden durch eine integrierte Befähigung, durch das Schaffen von Inseln des Neuen und durch eine Anpassung der Gesamtorganisation.


UBS – SharePoint-Schulung für Anwender und SiteOwner

31.08.2006

Einführung in SharePoint für Anwender und SiteOwner. Themen sind: Was ist SharePoint und wie kann man mit SharePoint die Zusammenarbeit wirksam untersützen.


Offertanfrage Implentierung von SharePoint Server 2007

11.08.2006

Ein Unternehmen mit mehreren Standorten in der Schweiz bittet uns aufzuzeigen, wie wir gemeinsam mit unseren Netzwerkpartnern 1eEurope und netrange die Firma durch eine Verknüpfung von IT-Implentierung mit Personal- und Organisationsentwicklung beim Aufbau einer SharePoint-Plattform unterstützen können. (more…)


Migros Genosenschaft Basel – SharePoint-Coaching

11.07.2006

Die Migros Genossenschaft Basel beauftragt uns sie beim Pilotprojekt “Einführung Microsoft Office SharePoint Server 2007″ mitteils Coaching zu unterstützen.


Proof of Concept für einen Einkaufsprozess mit SharePoint

22.06.2006

Microsoft Schweiz hat uns beauftragt für einen internationalen Konzern aufzuzeigen, wie und mit welchem Aufwand ein globaler Prozess für die Bedarfsermittlung und Bestellung von Softwarelizenzen auf der Basis von SharePoint implementiert werden kann.


Zusammenarbeit in einem globalen Team verbessert

15.05.2006

Microsoft Schweiz hat uns beauftragt für ein internationales Finanzunternehmen auf der Basis von SharePoint ein Template sowie ein Konzept zu entwickeln, welches die Zusammenarbeit einer globalen Arbeitsgruppe unterstützt und diese on-the-job befähigt wirksamer zeitversetzt und auf Distanz zusammenzuarbeiten.


Stiftung für Patientensicherheit – PoC “CIRRNET”

20.04.2006

Die Stiftung für Patientensicherheit will in der Schweiz ein nationales CIRRNET aufbauen. (more…)


xDays 06 – Workshop zu “ICT Productivity”

20.03.2006

Gemeinsam mit der Stiftung produktive Schweiz (www.ipch.ch) haben wir an den xDays einige Workshops zum Thema “ICT Producitivity” durchgeführt. Unsere Fokus lag dabei v.a. auf den Aspekten Kundenorientierung, moderne Formen einer Aufbau- und Ablauforganisation sowie neue Möglichkeiten die Zusammenarbeit wirksamer zu gestalten.


Proof of Concept für ein CRM-light mit SharePoint

16.02.2006

Ein international tätiges Unternehmen nutzt SharePoint für das Dokumentenmanagement und für die Unterstützung der Führungs- und Zusammenarbeitsprozesse. (more…)


Service to Perform – Workshop-Konzept für eine Bank ausgearbeitet

14.02.2006

Präsentation eines Workshop-Konzeptes und einer Vorgehensweise, welche die Führungskultur und die Zusammenarbeit im Führungsteam eines Service-Bereichs verändert.


Präsentation “Forschungsprozess mit Project Server und SharePoint”

29.11.2005

Eine internationale Firma hat uns eingeladen, ihr im Rahmen einer Präsentation aufzuzeigen, wie der neu konzipierte Innovationsprozess mit einer Kombination aus Microsoft Office, Project Server und SharePoint technisch unterstützt und wie die Organisation befähigt werden kann, so dass die Durchlaufzeit der Forschungsprojekte verkürzt und die Zusammenarbeit in und zwischen den Projekten reibungsloser klappt.


Microsoft Information Worker Partner “Breakfast Roundtable” zum Thema SharePoint

11.11.2005

Der weltweit verantwortliche Manager für SharePoint hat einen ausgewählten Kreis von Microsoft Partnern über die aktuelle und zukünftige SharePoint Roadmap informiert.

Dieser Anlass hat uns in unserer Einschätzung bestätigt, dass es nicht ausreicht, diese Technologie in einem Unternehmen bereitzustellen und die Anwender in der Handhabung zu schulen: Die Einführung von SharePoint muss als Organisationsentwicklungsprojekt verstanden, konzipiert und implementiert werden. Die Technologie ermöglicht völlig neue Formen der Zusammenarbeit und dies bedarf einer Kombination von IT und OE-/PE-Kompetenz.


Präsentation “Real Time Collaboration” gemeinsam mit Siemens

01.09.2005

Wir haben für ein Unternehmen, das eine team- und prozessorientierte Organisation einführen will, gemeinsam mit Siemens eine kundenspezifische Präsentation zum Thema “Real Time Collaboration” ausgearbeitet. (more…)


3 Jahre Erfahrung mit IT-gestützten Arbeitsweisen

15.07.2005

Wir haben vor drei Jahren gemeinsam mit unserem Netzwerkpartner netrange (www.netrange.ch) auf der Basis von Standardprodukten von Microsoft eine IT-Plattform aufgebaut und seither laufend erweitert. Wir nutzen diese IT-Plattform tagtäglich in unseren Projekten sowie in der Zusammenarbeit mit unseren Netzwerkpartnern und Kunden. (more…)


eCollaboration in der Projektarbeit – Rückblick

01.05.2005

Die Projektleiter haben sich on-the-job ein fundiertes Wissen über Projektmanagement & Control angeeignet, ihre Erfahrungen in einer Community of Practice regelmässig ausgetauscht, neue Checklisten und Vorgehensweisen entwickelt und diese selbständig auf der Projektmanagement & Control WebSite veröffentlicht. (more…)


Peter-Werhahn-Preis 2004

14.03.2005

Unsere Mitarbeiterin Frau Dr.oec.HSG Judith Schütz hat für ihre Dissertation zum Thema “Die duale Erklärung von Organisation als Handlungssystem – eine theoretische und empirische Spurensuche” den Peter-Werhahn-Preis für die beste betriebswirtschaftliche Dissertation des Jahres 2004 erhalten. Dieser Preis wird jährlich für herausragende wissenschaftliche Arbeiten aus den Bereichen Betriebswirtschaftslehre und Wissenschaftstheorie an Absolventen der Universität St.Gallen zugesprochen.

Wir gratulieren Frau Dr. Schütz für diese hervorragende Leistung und wir freuen uns, dass sie auch weiterhin ihr Wissen und ihre Erfahrung in die Anwendung und in die Weiterentwicklung von Open System Diagnosis wird einfliessen lassen.


“wirksamer zusammenarbeiten” – Abschluss Zyklus 1

28.10.2004

Nachdem wir im Winter 2004 eine firmenspezifische Projektmethodik erarbeitet haben, haben wir im Frühling 2004 auf der Basis von Open System Collaboration gemeinsam mit unserem Netzwerkpartner Christian Balmer (www.balmersystems.ch) für die Firma Dätwyler AG einen modularen Workshop mit gleichbleibenden Teilnehmergruppen entwickelt. (more…)


Die Informationsflut intelligent managen

25.10.2004

Vortrag im Rahmen des Microsoft Best Partner Programms. (more…)


Monitoring Grossbaustelle – Abschluss Pilotprojekt

01.10.2004

Wir haben in einem Pilotprojekt aufgezeigt, dass es durch eine geschickte Kombination von Microsoft-Standardprogrammen (Windows SharePoint Services, InfoPath, SQL-Server mit Analysis Services und Reporting Services) technisch möglich ist, ohne Programmierung ein internetbasiertes real-time-Monitoring aufzubauen (Fallbeispiel öffnen…). Diese Lösung hat für unseren Kunden den Vorteil,

  • dass die Microsoft-Office-Lernkurve aus der Vergangenheit genutzt wird,
  • dass durch die konsequente Verwendung von Standardsoftware keine Abhängigkeit von Dritten besteht,
  • dass keine zusätzlichen Lizenzkosten anfallen
  • und dass die Lösung sehr schnell realisiert ist.

Wir haben das Pilotprojekt am 1. Oktober 2004 erfolgreich abgeschlossen.


Coaching Projektleiter – Einführung einer prozessorientierten Organisation

15.09.2004

Ein Unternehmen im Dienstleistungsbereich mit mehreren hundert Mitarbeitern und mit mehreren Standorten will aus eigener Kraft und mit eigenen Mitarbeitern die wichtigsten Geschäftsprozesse analysen und optimieren sowie eine prozessorientierte Organisation einführen. (more…)


Die Projektlandschaft als Lernarena für den Wandel nutzen

17.06.2004

Die Marktdynamik zwingt Unternehmen in immer kürzeren Abständen innovative Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln. Diese Herausforderung kann gemäss unserer Erfahrung mit einer konsequent auf die Erfüllung der Kundenbedürfnisse fokussierten, team- und prozessorientierten Arbeitsweise bewältigt werden. Die dazu notwendigen neuen Denk-, Verhaltens- und Arbeitsweisen müssen über einen längeren Zeitraum hinweg entwickelt, trainiert und angewendet werden, damit sie zur routinisierten Selbstverständlichkeit werden. (more…)


Projekte sind ideale Lernmöglichkeiten für neue Denk-, Verhaltens- und Arbeitsweisen

11.11.2003

Reibungslose Zusammenarbeit und schnelle Geschäftsprozesse ohne unnötige Schnittstellen oder Doppelspurigkeiten senken dauerhaft die Kosten und ver-bessern die Effizienz. Sie erhöhen die Reaktionsgeschwindigkeit auf Verände-rungen im Markt und sichern so die Effektivität des Unternehmens. (more…)


eCollaboration in der Projektarbeit – Design

01.11.2003

Das Management hat im Rahmen der strategischen Neuausrichtung eine Reihe von Projekten definiert und in einem Projekt-Portfolio priorisiert. Weil jedes einzelne Projekt einen wichtigen Beitrag zur Erreichung der strategischen Ziele leisten muss und weil in der Vergangenheit jeweils nur ein Teil der Projekte auch tatsächlich erfolgreich abgeschlossen worden ist, sollen vorab unternehmensspezifische Methoden und Instrumente für das Projektmanagement & Control erarbeitet und alle an den strategischen Projekten Beteiligten befähigt werden, diese Methoden und Instrumente in ihren Projekten anzuwenden. (more…)


Konzeption eines unternehmensspezifischen Projektmanagement & Control

21.10.2002

Für ein international tätiges Unternehmen entwickeln wir unternehmensspezifische Methoden und Instrumente für das Projektmanagement & Control sowie einen Vorschlag, wie alle an den strategischen Projekten Beteiligten zu befähigen sind diese Methoden und Instrumente in ihren jeweiligen Projekten anzuwenden. Bereits laufende Projekte werden genutzt um die Projektbeteiligten zusätzlich “on the project” zu qualifizieren auch zeitversetzt und über Distanz wirksam zusammenzuarbeiten.

Kein Transferproblem, da die Anwendung direkt im Projekt erfolgt; Pay-Back durch Einsparungen im Projektverlauf.


Strategische Neuausrichtung von einem Werk

28.05.2002

Zweck des Projekts ist es, das Werk strategisch neu auszurichten und die Geschäftsprozesse auf die Schaffung von Kundennutzen zu fokussieren. (more…)


Melitta – Open System Experience® für strategische Projekte

24.02.2002

Auf Grund der in einem Pilot-Workshop erzielten Ergebnisse, hat das Management von Melitta entschieden, alle strategischen Projekte mit einem Workshop Open System Experience® zu starten. Auftraggeber, Projektleiter und ProjektmitarbeiterInnen sollen so gezielt auf die Projektarbeit vorbereitet werden (Fallbeispiel öffnen…). (more…)


Faster Time to Market – Rückblick

14.12.2001

Das Unternehmen will durch die Beschleunigung aller Prozesse, von der Produktentwicklung bis zur Vermarktung, nachhaltige Wettbewerbsvorteile schaffen. Eine wichtige Voraussetzung war eine team- und prozessorientierte Organisation, die auf den Kundennutzen fokussiert ist (Fallbeispiel öffnen…). (more…)


Arbeitssituation in einer Abteilung nachhaltig verbessern

07.12.2001

Die Arbeitssituation in dieser Abteilung ist geprägt von einer hohen Arbeitsbelastung, Zeitdruck und dem Gefühl „nichts richtig fertig machen zu können“. In einem Workshop analysieren die Betroffenen mit unserer Unterstützung die Ursachen um dann im darauffolgenden Workshop konkrete Massnahmen zu entscheiden.

Projektreview einige Monate nach Projektabschluss: die Massnahmen sind umgesetzt und die Arbeitssituation hat sich nachhaltig verbessert (Fallbeispiel öffnen…).


Quantifizierung von Prozessen – Methode

30.10.2001

ARIS bietet im Bereich der quantitativen Auswertungen und „what-if“-Analysen zur Zeit wenig prozessübergreifende Möglichkeiten an. Daher haben wir eine spezielle Prozessdatenbank aufgebaut für die Plausibilisierung der über mehrere Schritte hinweg aufgenommenen und mit detaillierten und verlässlichen Daten hinterlegten Ist-Prozesse sowie das Fahren von Auswertungen und „what-if“-Analysen für einzelne Prozesse, Prozessgruppen und für den ganzen Analysebereich über alle Prozesse hinweg. (more…)


Miteinander Spitzenleistungen erzielen – Workshop

29.03.2001

Konzeption und Moderation eines Strategie-Workshops mit teambildenden Elementen für ein Beratungsunternehmen.

Zweck des 2tägigen Strategie-Workshops mit der Geschäftsleitung und den Parntern ist, die bestehende Strategie zu überarbeiten und die strategischen Leitplanken zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit zu entwickeln sowie gleichzeitig die Zusammenarbeit untereinander zu verbessern.


Kundenorientierung leben – Projektvorschlag

08.03.2001

Gemeinsam mit der Beratungsfirma, welche die Strategie erarbeitet hat, präsentieren wir dem Vorstand unser Projekt-Design. (more…)


Ausgestaltung einer globalen Service-Organisation

31.01.2001

Workshop mit dem Management: Festlegung der organisatorischen Ausgestaltung, der Regeln, Rollen und Arbeitsweisen für eine globale Service-Organisation sowie der wichtigsten Umsetzungsprojekte.


Konzeption und Implementierung einer kundenfokussierten Organisation

29.01.2001

Kick-off Workshop bei der Firma Experian in Paris. (more…)


Post-Merger-Integration – Projektvorschlag

24.01.2001

Ausarbeitung und Präsentation eines detaillierten Projektvorschlags, in welchen unsere Erfahrungen aus einem erfolgreichen Integrationsprojekt und aus mehreren Veränderungsprojekten eingeflossen sind. (more…)


Konzeption und Moderation eines Strategie-Workshops

13.12.2000

Zweck des 2tägigen Strategie-Workshops mit der Geschäftsleitung und dem Verwaltungsrat ist, die bestehende Strategie zu überarbeiten und die strategischen Leitplanken zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit und der Wirtschaftlichkeit zu entwickeln. (more…)


Curriculum Projektmanagement für ProjektleiterInnen

06.12.2000

Im Auftrag der VMP Management Partner AG, St.Gallen haben wir für eine internationale Firma ein Curriculum „Projektmanagement für ProjektleiterInnen“ konzipiert und das erste von zwei Modulen als Pilot-Workshop durchgeführt. (more…)


Gödecke (Warner Lambert) – Abschluss einer Lizenzvereinbarung

15.08.2000

Gödecke plant für das kommende Jahr die Durchführung von mehreren Open System Experience® bis auf Ebene Gruppenleiter. Nach der ersten Durchführung im Januar 2000 sollen möglichst schnell weitere Veranstaltungen stattfinden um so sehr rasch eine kritische Masse von TeilnehmerInnen und Coaches zu bilden. (more…)


Workshop “Besprechungen effizienter und effektiver führen”

15.06.2000

Wir haben für ein Industrieunternehmen ein Workshopdesign entwickelt um die Effizienz und Effektivität von Besprechungen, Sitzungen und Meetings zu verbessern.

Das Unternehmen hat sich für unseren Vorschlag entschieden, weil wir den Arbeitsalltag der Zielgruppe als eine immerwährende Abfolge von Lernprozessen ausgestalten, in welchem die reine Wissensvermittlung eine eher untergeordnete Rolle spielt.


Workshop „Methodik des Vernetzten Denkens“ mit einer Softwarefirma

20.04.2000

Die PROCOS Professional Controlling Systems AG entwickelt innovative Management-Cockpit-Software für operative Planung und Budgetierung, Performance Management und Balanced Scorecard; Vertriebspartnerschaften bestehen in Europa mit den grössten Beratungsfirmen.

Mit den Software-Entwicklern führen wir einen Methoden-Workshop „Vernetztes Denken – Erarbeitung und Interpretation von Netzen“ als Input für die Überarbeitung ihres Moduls „Balanced Scorecard“ durch.


Henkel IT – Abschluss einer Lizenzvereinbarung

20.03.2000

Henkel IT plant bis Ende 2002 25 englischen Open System Experience® – Workshops durchzuführen (Präsentation öffnen…). (more…)


Konzeption und Implementierung einer prozessfokussierten Organisation

18.02.2000

Präsentation eines detaillierten Projektvorschlags für eine Versicherungsgesellschaft.

Zweck des Projekts ist die Kundenorientierung zu verbessern sowie die Kundenzufriedenheit zu erhöhen durch die Fokussierung der Organisation auf die wertschöpfenden Leistungs – und deren Unterstützungsprozesse sowie durch die strukturelle Verankerung dieser Prozesse in der Unternehmensorganisation.


Prozessbegleitung „e-commerce“

27.09.1999

Präsentation einer Projektskizze für ein Unternehmen aus dem Dienstleistungsbereich. (more…)


Mit optimierten Geschäftsprozessen dauerhaft Kosten sparen

23.09.1999

In einem Querschnittsbereich eines grossen, überwiegend funktional organisierten Unternehmens haben wir gemeinsam mit unseren Netzwerkpartnern Dr. Karl Heinz Oeller, VMP Management Partner AG St.Gallen und Jan Dekanovsky innerhalb kurzer Zeit ein Brutto-Einsparungspotential von 60% ermittelt sowie einen zur nachhaltigen Kostensenkung notwendigen Massnahmen-Plan entwickelt. (more…)